Emerging Markets, auch Schwellenländer genannt

Emerging Markets: Die Zukunft liegt in den Schwellenländern

Als diese Begrifflichkeit vor vielen Jahren erfunden wurde, waren viele Länder tatsächlich an der Schwelle zu gefestigten Marktwirtschaften. Es war damals aber in vielerlei Hinsicht noch ein langer Weg zu gehen.

Frontier Märkte sind die Emerging Markets von morgen

Zwischenzeitlich gehören viele der seinerzeitigen Schwellenländer zu den größten Volkswirtschaften der Welt (China, Indien usw.). An deren Stelle sind heute die sogenannten Frontiermärkte ( in Afrika, Lateinamerika usw.) getreten, die ein rasantes Wachstum vermutlich erst noch vor sich haben.

Finanzexperten über das Thema Emerging Markets

Schwellenländer-Anleihen
26.09.2016 - Emerging Markets
Schwellenländer-Anleihen gefragt BRIC-Staaten mit guten Aussichten, stellt der unabhängige Finanzberater Holger Scheve fest.
Schwellenländer
11.01.2016 - Emerging Markets
Was aus 100.000 € in 2015 geworden ist: Schwellenländer schwächeln Finanzberater Bernd Minet zieht Bilanz des vergangenen Jahres.
China
20.09.2015 - Emerging Markets
Zwei Welten prallen aufeinander: China und das Internet Honorar-Finanzanlagenberater Thomas Lau informiert umfassend.
Indien
15.09.2015 - Emerging Markets
Höheres Tempo als China: Indien wächst schnell Andreas Glogger, Vermögensverwalter, berichtet.
Frontier Märkte
17.03.2015 - Emerging Markets
Frontier Märkte, die neuen Schwellenländer Interessante Möglichkeiten entdeckte der Finanzberater Bernd Schlake.
China
13.03.2014 - Emerging Markets
Kostbares Anlegergeld versickert: China vor der Finanzkrise? Finanzberaterin Claudia Bischof zum Anlegergeld in China
China
24.02.2014 - Emerging Markets
China wird immer stärker und bedroht die deutsche Industrie Lothar Eller aus der Region Stuttgart über Chinas Industrie
Inflation
21.02.2014 - Emerging Markets
Ende der lockeren US-Geldpolitik: Wie Schwellenländer gegensteuern
08.02.2014 - Emerging Markets
Ende der lockeren US-Geldpolitik: Wie Schwellenländer gegensteuern Finanzberater Jürgen Grüneklee zu den Auswirkungen der Geldolitik
Emerging Markets
30.12.2013 - Emerging Markets
Industrieländer im Aufwind - warum der Boom Emerging Markets mitnimmt Finanzberater Frank Merkel über die Emerging Markets
Treffer 1 bis 10 von 17
<< Erste < Vorherige 1-10 11-17 Nächste > Letzte >>

Emerging Markets im Fokus der Finanznachrichten

Frontier Markets
12.12.2014 - Emerging Markets
Frontier Markets, die neuen Schwellenländer Für langfristig orientierte Anleger ergeben sich daraus Chancen.
Schwellenländer
17.11.2014 - Emerging Markets
Schwellenländer: Indien, Türkei, Taiwan Allein die Ankündigung höherer Zinsen führte zu einem gewaltigen Crash der ­Emerging-Markets-Währungen.
Schwellenländer
10.08.2014 - Emerging Markets
Schwellenländer können liefern Russland ist bei der Versorgung auf Importe angewiesen. Bisher kam ein großer Teil davon aus der EU.
Schwellenländer
28.04.2014 - Emerging Markets
Schwellenländer im Aufwind Die Aktienmärkte haben offenbar ihren Tiefpunkt überwunden und verzeichnen wieder steigende Kurse.
Grenzmärkte
27.02.2014 - Emerging Markets
Grenzmärkte statt Schwellenländer Seit dem Jahreswechsel rücken die Grenzmärkte verstärkt in den Fokus der Anleger.
Argentinien, Gold
25.01.2014 - Emerging Markets
Argentinien: Angst führt zur Flucht in das Gold Die Anleger blicken besorgt auf die Entwicklung der Schwellenländer.
Schwellenländer
01.01.2014 - Emerging Markets
2014: Chance für Schwellenländer? Seit Beginn des 4. Quartals 2013 verzeichnen Schwellenländer-Investments einen deutlichen Zustrom.
Emerging markets
26.12.2013 - Emerging Markets
Emerging markets: Wo sind noch Chancen? An den Emerging Markets muss die Spreu vom Weizen getrennt werden.
China Construction Bank
31.10.2013 - Emerging Markets
China Construction Bank: 7 Mrd. Überschuß im Quartal! Die China Construction Bank ist das zweitgrößte Institut in China.
Indien, Rupie
25.08.2013 - Emerging Markets
Indien und Rupie im Abwärtstrend Indien galt lange als Hoffnungsträger im aufstrebenden Club der sogenannten BRIC-Staaten.
Treffer 1 bis 10 von 37
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-37 Nächste > Letzte >>

Gibt es einen Unterschied zwischen "Schwellenländer" und "Emerging Markets".

In den letzten Jahren wurden Anleger verstärkt mit Begriffen wie Schwellenländer und Emerging Markets konfrontiert. Oft erscheinen die beiden Wörter in einem Atemzug und führen zu Verwirrungen. Denn obwohl es hier meist um die gleiche Sache geht, haben beide Ausdrücke eine unterschiedliche Bedeutung.

Was steckt hinter dem Wort Schwellenländer

Schwellenländer sind Staaten, welche in traditioneller Betrachtungsweise noch zu den Entwicklungsländern zählen, jedoch nicht mehr deren charakteristische Merkmale aufweisen. Der Begriff Schwellenländer wurde in den 70er Jahren aktuell und bezog sich damals auf die Tigerstaaten Asiens. In diesem Zusammenhang wurde auch von aufstrebenden Staaten gesprochen, weil die Schwellenländer im asiatischen Raum damals ihre typischen Entwicklungslandstrukturen hinter sich gelassen hatten und in eine höhere Klasse aufstrebten.

Schwellenländer weisen in der Regel fortgeschritteneren Industrialisierungsstandard auf, der zumeist von extremen Gegensätzen zwischen Arm und Reich begleitet wird. Nicht selten sorgt die Rivalität zwischen konservativen und liberalen Strömen für politische und wirtschaftliche Spannungen. Die wirtschaftlichen Fortschritte eilen sozialen Entwicklungsindikatoren, wie Lebenserwartung, Alphabetisierungsrate oder Säuglingssterblichkeit oft weit voraus.

Emerging Markets sind aufstrebende Märkte

Bei dem Ausdruck Emerging Markets geht es also um die Märkte der Schwellenländer. Zu den Emerging Markets zählen große Staaten wie beispielsweise China oder Indien, aber auch kleinere Nationen wie Bulgarien, Rumänien und Thailand. In diese Länder zu investieren, birgt zumeist ein höheres Risiko, denn ihre Devisen- und Börsenkurse weisen wesentlich höhere Volatilität auf. Die Ausfallrisiken sind ebenfalls nicht gering. Zu den charakteristischen Herausforderungen der Emerging Markets gehören das Währungsrisiko, eventuell drohende Verstaatlichung oder Enteignung sowie fehlende Richtlinien bei der Bilanzierung.

Doch zeigen die Emerging Markets auch große Chancen auf. Hier lassen sich deutlich bessere Gewinne realisieren, denn die aufstrebenden Staaten haben meist ein hohes Wirtschaftswachstum, die Sättigung mit Wirtschaftsgütern ist ebenfalls noch nicht so weit fortgeschritten, wie in den Industriestaaten. Zu den weiteren Vorteilen der Emerging Markets Staaten zählen niedriges Lohnniveau, oft unerschlossene Rohstoffquellen sowie günstige Demografiedaten.

Google+

Kontaktformular - Emerging Markets
Jetzt Kontakt aufnehmen
Geordnet nach PLZ

Experten für Emerging Markets

Claudia Bischof Claudia Bischof

06886
Lutherstadt Wittenberg


Frank Frommholz Frank Frommholz

20095
Hamburg


Thomas Kunze Thomas Kunze

26188
Edewecht


Bernd Schlake Bernd Schlake

27570
Bremerhaven


Jürgen Grüneklee Jürgen Grüneklee

33100
Paderborn


Holger Scheve Holger Scheve

35781
Weilburg


Thomas Lau Thomas Lau

52070
Aachen


Bernd Minet Bernd Minet

76133
Karlsruhe


Andreas Glogger Andreas Glogger

86381
Krumbach


Reiner Braun Reiner Braun

96052
Bamberg


Rat Ihres Finanzexperten
✔ wöchentliche Tipps für Ihr Vermögen
✔ Geld sparen und Geld anlegen
✔ Unabhängig und Kompetent
Kostenloser Newsletter