Windkraft

Windkraft: Zeitgemäße und zukunftsweisende Geldanlage

Moderne Formen der Geldanlage sind geschlossene Beteiligungen im Bereich von Windkraft. Derartige unternehmerische Beteiligungen unterliegen aber langfristig einem vergleichsweise hohen Risiko und können während der Laufzeit der Beteiligung nur unzureichend beurteilt werden (beispielsweise wie bei Prokon). In den ersten Jahren der  Auflegung derartiger Produkte sind viele geschlossene Windkraft-Fonds sehr unbefriedigend gelaufen und führten teilweise zu Totalverlusten.

Die Kraft des Windes: Windkraft

Gleichwohl ist für viele Menschen der Gedanke, sich an derartigen ökologischen Entwicklungen zu beteiligen, außerordentlich erstrebenswert und führt eben auch dazu, dass insbesondere Investment in Solar oder Windkrafttechnologien nach wie vor stark nachgefragt werden. Der Bereich der Umwelttechnologien ist schon länger am Markt und auch sehr viel weltumspannender angelegt.

Finanzexperten über das Thema Windkraft

Windkraft
05.01.2017 - Windkraft
Windkraft mit Aufwärtstrend Immer geringere Kosten bei der Erstellung, stellt Finanzberater Thomas Vollkommer fest.
Energiewende
06.02.2015 - Windkraft
Energiewende: Windkraft als Motor Die Ökostrom-Umlage wird gekürzt, so der Honorar-Finanzanlagenberater Frank Frommholz.
Energiewende
22.01.2014 - Windkraft
Energiewende: Die Briten zeigen, wie es geht Finanzberater Frank Frommholz über die Energiewende der Briten
Windpark
07.08.2013 - Windkraft
Offshore-Windparks in der Flaute Finanzberater Frank Frommholz aus Hamburg mit einem aktuellen Marktüberblick in Sachen Wind
Windkraft: Lohnendes Investment?
07.12.2012 - Windkraft
Vermögensberatung: Windkraft? Expertin Claudia Bischof berichtet über die Tücken der erneuerbaren Energiegewinnung.

Windkraft im Fokus der Finanznachrichten

Erneuerbare Energien
17.05.2014 - Windkraft
Erneuerbare Energien in den USA angekommen Die Regierung der USA investiert Milliarden in erneuerbare Energien.
Windreich
06.03.2014 - Windkraft
Windreich schon länger pleite? Der Ökostromlieferant Windreich musste zum September letzten Jahres Insolvenz anmelden.
Windwärts
12.02.2014 - Windkraft
Windwärts: Ähnlich wie Prokon Noch hat sich die Aufregung um die Insolvenz von Prokon nicht gelegt, gibt es eine weitere Pleite.
Windpark in den USA
31.12.2013 - Windkraft
Windkraft: Erster Offshore-Windpark in den USA Siemens erhielt den Zuschlag für insgesamt 101 Windkraft-Turbinen.
Ökostrom
16.12.2013 - Windkraft
Ökostrom: EEG-Umlage sieht EU sehr kritisch In dieser Woche soll ein Verfahren gegen das EEG-Gesetz eröffnet werden.
Windkraft
09.12.2013 - Windkraft
Windkraft - der Trend bei Beteiligungen Bei nahezu 88 Prozent der neuen Fonds im Bereich erneuerbare Energien sind Windräder im Spiel.
Energiekonzerne
19.11.2013 - Windkraft
Energiekonzerne mit Problemen: Das Beispiel RWE RWE versucht, die Umsatzrückgänge mit Einsparungen zu bekämpfen.
Energiewende
15.11.2013 - Windkraft
Die große Koalition und die Energiewende Die Energiewende soll laut Union und SPD deutlich billiger werden.
Subventionen
12.11.2013 - Windkraft
Subventionen für die Windkraft werden reduziert Ökostromanlagen sollen keine garantierten Förderungen mehr erhalten.
Energiewende, Ökostrom
08.10.2013 - Windkraft
Energiewende und Windkraft: Dänemark macht es uns vor Gute fünfzig Prozent des dänischen Stroms aus erneuerbaren Energien.
Treffer 1 bis 10 von 19
<< Erste < Vorherige 1-10 11-19 Nächste > Letzte >>

Informationen zum Thema Windkraft

Luftbewegung gilt als eine regenerative Energiequelle, die mit entsprechenden Hilfsmitteln in mechanische Bewegung umgesetzt werden kann. Der Wind weht seit Menschengedenken und schon früh nutzten sie ihn für ihre Zwecke. Zuerst verstand man sich darauf, den Wind zur Fortbewegung zu nutzen. Etwa mit Segelschiffen. Im 19. Jahrhundert konnte die Luftbewegung bereits mechanische Arbeit verrichten, als in vielen europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, Frankreich und England, Windmühlen errichtet wurden. Schätzungen belaufen sich für diese Epoche auf etwa 60 000 Stück. Besonders an den Küstenregionen bauten die Menschen sie zahlreich. Mit ihrer rein mechanischen Arbeit walkten sie Tücher, stießen sie Leder, sägten sie Holz, sponnen sie Baumwolle, mahlten Getreide und entwässerten sogar Sumpfgebiete.

Wie das System Windmühle in die Neuzeit überführt wurde

Niemanden verwundert es, dass mit dem Aufkommen der Elektrizität und der Erfindung des Generators die Windkraft auch für die Stromgewinnung als praktisch niemals versiegende Quelle wiederentdeckt wurde. Zuerst wurden nur übliche Windmühlen mit Generatoren versehen, bis Fortschritte in der Strömungsmechanik zu neuen Designs mit besseren Wirkungsgraden führten. Mehrere Ölkrisen in den 70er Jahren verstärkten die Weiterentwicklung der Windenergie, weil nun eine echte wirtschaftliche Komponente hinzutrat.

Heute ist die Windenergie auf dem Vormarsch. Hohe, schmale, weiße Türme mit drei langen Flügeln bevölkern immer mehr Landstriche, reizen Anwohner mitunter aufgrund einer gewissen Lärmbelastung und rufen Naturschützer auf den Plan, die sich sorgen, dass Tierarten unter den Bauten zu leiden haben und sogar vertrieben werden könnten. Dem gegenüber stehen Studien von Instituten für Windenergie und Energiesystemtechnik. Anhand von Geodaten und mit der Berücksichtigung modernster Windenergieanlagentechnik stellten sie fest: In Deutschland könnten theoretisch fast 14 Prozent der Fläche mit Windkraftanlagen bestellt werden, was einen jährlichen Stromertrag von nahezu 3 000 Terra Watt Stunden einbrächte. Eine realistische Betrachtung sieht jedoch nur einen Anteil der ausgewiesenen Flächen als tatsächlich nutzbar an, da Artenschutzbelange und wirtschaftliche Rahmenbedingungen immer mit bedacht werden müssen.

Umweltverträglichkeit ist der große Vorzug von Windkraft

Trotz dieser Einschränkungen verfügt die Windenergie über große Vorzüge. Ist die Anlage erst einmal produziert und aufgestellt, geht keinerlei Umweltbelastung von ihr aus, weil sie keine Schadstoffe zur Energiegewinnung ausstößt, im Gegensatz zu Kohlekraftwerken. Und auch die Entsorgung alter Anlagen kann wesentlich unkomplizierter und kostengünstiger vonstatten gehen als der Rückbau von Atomkraftwerken oder die Endlagerung von verbrauchten Kernbrennstäben. All das macht die Windkraft zu einem nachhaltigen Baustein in der laufenden Energiewende.

Selbst global betrachtet gibt es viele Vorzüge dieser Energieform. Wind weht überall und fast immer, während Bodenschätze und fossile Brennstoffe nur in bestimmten Gegenden angetroffen werden. Länder ohne diese natürlichen Vorkommen sind durch Windenergie in der Lage, ihre Stromproduktion eigenständiger zu gestalten, wodurch sie weniger auf Energielieferanten angewiesen sind.

Google+

Kontaktformular - Windkraft
Jetzt Kontakt aufnehmen
Geordnet nach PLZ

Experten für Windkraft

Claudia Bischof Claudia Bischof

06886
Lutherstadt Wittenberg


Thomas Vollkommer Thomas Vollkommer

10117
Berlin


Frank Frommholz Frank Frommholz

20095
Hamburg


Rat Ihres Finanzexperten
✔ wöchentliche Tipps für Ihr Vermögen
✔ Geld sparen und Geld anlegen
✔ Unabhängig und Kompetent
Kostenloser Newsletter