Die Einlagensicherung in Deutschland

Die Deutschen sparen nach wie vor mit Begeisterung und vertrauen derzeit etwa zwei Billionen Euro den heimischen Banken an. Das Vertrauen der Sparer baut vor allem auf die gesetzlich verankerte Einlagensicherung.


Einlagensicherung

National organisierte Sicherung von Bankeinlagen

Wenn in der BRD ansässige Banken in Schieflage geraten, werden betroffene Kunden nicht von einem europäischen Sicherungssystem, sondern von der deutschen Einlagensicherung entschädigt. Die EU plant allerdings einheitliche Regeln für die nationalen Sicherungssysteme. Ob es jedoch jemals zu einer europäischen Einlagensicherung kommen wird, ist sehr ungewiss. Gleichwohl hat sich das deutsche Sicherungssystem bisher bestens bewährt.

Facettenreich aufgestellte Einlagensicherung in Deutschland

Das deutsche Bankenwesen setzt sich aus privaten und öffentlichen Instituten zusammen, dazu kommen noch Genossenschaftsbanken und Sparkassen. Jede dieser Gruppen verfügt über ein eigenes Sicherungssystem für Bankeinlagen.

  • Bei den privaten Geldhäusern greift im Bedarfsfall die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken EdB. Die gesetzliche Einlagensicherung schützt pro Kunde und Konto einen Maximalbetrag von 100.000 Euro.
  • Darüber hinaus sind viele private Bankhäuser Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds des BdB (Bundesverband deutscher Banken).
  • Die im VÖB organisierten öffentlichen Institute verfügen mit der EdÖ über eine eigene gesetzliche Einlagensicherung.
  • Auch von den öffentlichen Banken sind viele Institute Mitglied im freiwilligen VÖB-Einlagensicherungsfonds.
  • Bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken ist die gesetzliche Einlagensicherung durch die so bezeichnete Institutssicherung ersetzt. Diese verpflichtet alle Mitglieder, einem in Schieflage geratenen Geldhaus ihrer Gruppe zu helfen. 

Warum unsere Sicherungssysteme unverzichtbar sind

Ratingagenturen bewerten die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Deutschlands seit Langem mit der Bestnote AAA. Es ist unter anderem dieser exzellenten Bonität zu verdanken, dass die BRD im Fall einer nationalen Bankenkrise für die optimale Sicherheit der heimischen Bankeinlagen garantieren kann.

Daran würde übrigens auch eine angestrebte europäische Sicherungseinrichtung nicht viel ändern, weil im Ernstfall die Verantwortung immer auf den betroffenen Staat zurückfällt.

Auch wenn die Zinsen für Tages- oder Festgeld in Deutschland etwas niedriger sind als in anderen EU-Nationen, offerieren die heimischen Banken mit ihren vielfältigen Einlagensicherungen bestmögliche Sicherheit.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

03.08.2021 - Finanzwissen
KassenSichV und TSE: Auswirkungen auf moderne Kassensysteme Mit dem neuen Gesetz wird die bis dahin zwar gültige, aber nicht rechtskräftige GoBD in einem Gesetz verankert.
03.08.2021 - Finanzwissen
Alternative Geldanlagen – diese Kapitalanlagen versprechen derzeit die größten Renditechancen! Vor allem sind es alternative Geldanlagen, die im Fokus vieler Privatanleger gerückt sind.
02.08.2021 - Finanzwissen
Was ist eigentlich Forex-Trading? Im heutigen Artikel wollen wir ein paar Mythen rund um das Thema Forex aufklären.
Alle Honorarberater