Digitaler Antrieb: Elektronik im Auto unverzichtbar

Der aktuelle VW-Abgasskandal ist nur durch intelligente Software möglich gewesen. Der Betrug bei den Abgaswerten von Dieselmotoren hat gezeigt, dass ohne Elektronik im Auto heute nichts mehr geht. Digitaler Antrieb - längst ist er Realität.


Digitaler Antrieb

Für den Autofahrer ist dabei nur ein Teil der elektronischen Systeme sichtbar und wahrnehmbar, die beim Fahren mithelfen. Vieles läuft im Hintergrund ab. So nützlich die digitale Technik ist, sie hat auch Risiken und Schattenseiten - der VW-Skandal ist nur ein eklatantes Beispiel dafür. 

Ein diskreter Helfer - digitaler Antrieb 

Wenn es sich um Computertechnik beim Autofahren handelt, denken die meisten zunächst an ihr Navigationsgerät. Dank entsprechender Navigations-Software gehört das mühsame Kartenlesen inzwischen weitgehend der Vergangenheit an. Das "Navi" leitet den Fahrer auf dem schnellsten oder günstigsten Weg zum Ziel, berechnet Alternativrouten, umfährt Staus und ist so ein nützlicher Helfer. Das ist aber längst nicht das einzige Anwendungsgebiet für elektronische Datenverarbeitung in Fahrzeugen. Wichtiger noch ist der Computer beim Antrieb. 

Unter dem Schlagwort "digitaler Antrieb" verbergen sich eine Vielzahl an computergesteuerten Anwendungen, die in modernen Fahrzeugen eingesetzt werden. Bis zu hundert Mini-Computer befinden sich heute in Autos und verrichten beim Fahren diskret ihre Arbeit, ohne dass der Fahrer davon etwas merkt. Ein zentraler Anwendungsbereich ist die Motorsteuerung, die jetzt bei den VW-Dieselfahrzeugen in den Blickpunkt geraten ist. Sie stellt so etwas wie das Gehirn des Motors dar und sorgt für optimale Abläufe. 

Wo die Möglichkeiten der Mechanik ausgereizt sind 

Man mag sich die Frage stellen, ob digitaler Antrieb überhaupt notwendig ist. Schließlich fuhren Autos jahrzehntelang auch ohne Computersteuerung recht passabel. Das war aber in einer Welt, in der der Benzinverbrauch eine untergeordnete Rolle spielte und Themen wie CO2-Ausstoß, Abgaswerte und Umweltschutz noch unbekannt waren. Die digitale Technik hilft dabei, höchste Effizienz beim Antrieb herzustellen. Nur so gelingt es, wirklich benzinsparend zu fahren und die vorgeschriebenen Grenzwerte einzuhalten. Die Möglichkeiten der Mechanik in diesem Bereich sind inzwischen praktisch ausgereizt. Hier wurde bereits alles optimiert, was optimierbar ist.  

Für die elektronische Präzisionssteuerung müssen ungeheure Datenmengen verarbeitet werden. Bis zu 250 Millionen Instruktionen lassen sich pro Sekunde verarbeiten, bis zu 20.000 Parameter können dabei berücksichtigt werden. Das ermöglicht eine Feinjustierung der Motorleistung, die mit Mechanik alleine nie erreichbar wäre. So sinnvoll und nützlich digitaler Antrieb ist, er öffnet auch Möglichkeiten für Missbrauch - siehe VW - und ist potentiell anfällig für Angriffe von außen. Dennoch wird sich das digitale Fahrzeug nicht aufhalten lassen. Das selbstfahrende Auto ist längst mehr als eine Vision.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

15.08.2019 - Finanzwissen
Ein Lottogewinn, zwei Aussagen und keine Auszahlung Altenpflegerin wiegt sich schon im Millionärsglück und geht leer aus
01.08.2019 - Finanzwissen
Zahlungsverzug – So kommen Sie an Ihr Geld Sie haben ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft, aber der Empfänger zahlt nicht?
17.06.2019 - Finanzwissen
Online Payments – auf diese Merkmale sollten Sie achten Online Payments – auf diese Merkmale sollten Sie achten
Alle Honorarberater