Geldanlage in Brillis

Diamanten faszinieren seit Jahrhunderten vermögende Zeitgenossen mit bestechendem Funkeln und Preisen, die ihnen eine gewisse Exklusivität zusprechen. Derzeit sinkt der Karatpreis und wird für durchschnittliche Privatanleger attraktiv. Doch der Brilli (abgeleitet vom Wort "Brillanten") als Geldanlage hat seine Tücken.


Brillis

Als vom Niedrigzinsniveau geplagter Anleger suchen Sie vermutlich bleibende Werte, welche Sie auch an die nachfolgende Generation weitergeben können. Da Sie möglicherweise bereits eine Immobilie besitzen, interessiert Sie eine langfristige Kapitalanlage, die entweder Ihnen den Lebensabend komfortabler gestaltet oder Ihren Kindern zugutekommt.

Sollten Sie dabei Diamanten im Auge haben, müssten Sie sich vor dem Erwerb umfangreiches Fachwissen aneignen. Und eines gleich vorweg: Vergessen Sie die Schlagzeilen, in denen astronomische Auktionspreise für einen bestimmten Brilli bezahlt werden.

Danach werden Diamanten bewertet

Mit Ausnahme einiger schwerreicher Persönlichkeiten handelt kaum jemand mit farbigen Edelsteinen, die Gewichte von mehr als zehn Karat an den Tag legen. Der zur Geldanlage taugliche Brilli ist weiß, von exzellenter Reinheit und hat ein Idealgewicht von einem Karat (0.2 Gramm). Darüber hinaus müssen von Ihnen beim Edelsteinkauf vier Kriterien beachtet werden, welche in der Branche die vier C genannt werden:

  • Das C für Carat gibt das Gewicht an.
  • Das C für Cut bewertet den Schliff.
  • Das C für Clarity weist auf die Reinheit hin.
  • Das C für Color gibt über die Farbe Auskunft.

Sie sollten die vier C zwar kennen, aber die Prüfung eines Steins muss einem Experten überlassen werden. In der Regel wird jeder legal verkaufte Brilli von einem Zertifikat begleitet, welches seine Hochwertigkeit bescheinigt. 

Diamanten sind nicht für jeden geeignet

Sie verlangen von Ihnen einen ebenso langen Anlagehorizont wie Aktien, ohne jedoch über lange Zeiträume kalkulierbar zu sein. Bei einem Aktieninvestment können Sie die Ertragslage Ihrer Wertpapiere transparent an der Börse verfolgen, während beim Brilli der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Die aktuell sinkende Nachfrage lässt die Diamantenpreise auf niedriges Niveau fallen. Sollten die Hauptförderländer Botsuana, Kanada, Australien und Russland neue Vorkommen erschließen, wird der Preis weiter abfallen. 

Der Brilli als Ausdruck von Reichtum

Diamanten sind hauptsächlich bei vermögenden Menschen beliebt, sie tragen ihren Reichtum gerne für alle sichtbar in Schmuckstücken eingearbeitet zur Schau. Wenn diese Käufergruppe jedoch emotional die Lust am Brilli verliert, geht der Diamantenpreis auf Talfahrt. 

Sie sollten Ihre Geldanlage daher vorzugsweise mit Aktien auf ein solides Fundament stellen und die kostbaren Kleinigkeiten erst danach in Betracht ziehen. Wenn Sie einen Teil Ihrer Aktienerträge in einem funkelnden Diamanten anlegen, kann Ihnen die Preisentwicklung wenig anhaben, denn der Besitz dient dann ausschließlich zu Ihrer Freude.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

02.01.2015 - Rohstoffe
Ölpreis: Der Preiskampf tobt Der Ölpreis gibt weiter nach, nicht zuletzt, weil Saudi Arabien den Preiskampf auf dem Ölmarkt will.
07.11.2014 - Rohstoffe
Kupfer: Marktturbulenzen Märkte für Rohstoffe und Industriemetalle sind immer wieder Ziel von Spekulationen mit Relevanz.
08.08.2014 - Rohstoffe
Preise für Rohstoffe sinken deutlich Aufgrund der Korrekturen fielen die Preise von gehandelten Rohstoffen wieder auf den Stand zum Jahresbeginn.
Alle Honorarberater