Investieren statt spekulieren

Spekulieren ist in zunehmend effizienteren Märkten nicht nur sinnlos, sondern auch höchst riskant. Die Alternative ist breit gestreut investieren mit möglichst langem Anlagehorizont. Dabei sollte Disziplin im Vordergrund stehen, denn vermeintliche Wissensvorsprünge sind nicht gegeben und reine Illusion.


Investieren

Spekulieren war gestern

In effizienten Märkten sind die Nachrichtenwege sehr kurz, daher können einzelne Anleger kaum noch auf Informationsvorsprünge bauen. Aufgrund der Tatsache, dass in Zeiten des Internets alle Marktteilnehmer gleich viel wissen, ist Spekulieren eine überholte Vorgehensweise. Anleger müssen sich darüber im Klaren sein, dass die Börsen für alle Akteure gleich unberechenbar sind. Der Blick in die Zukunft ist für niemand möglich, auch nicht für die Propheten, die vom Verkauf scheinbar treffender Tipps leben.

Investieren mit Disziplin und Eigenverantwortung

Wer vom Spekulieren zum Investieren mit Plan wechselt, sollte sich selbst zunächst einige Fragen beantworten: 

  • Was will ich mit meinem Investment erreichen?
  • In welchem Zeitraum will ich an mein Ziel gelangen?
  • Welches Risiko kann ich dazu eingehen?

Die ehrliche Beantwortung dieser Fragen generiert ein solides Fundament für das Investment, welches mit Disziplin und eigenverantwortlichem Handeln gefestigt wird. Vorhersagen haben dabei keine Bedeutung, denn beim prognosefreien Investieren darf sich der Anleger ausschließlich auf sich selbst, und nicht auf andere verlassen.

Breite Diversifikation

Marktteilnehmer, die sich vom Spekulieren verabschiedet haben, sollten ihre Investments breit streuen. Wenn das Portfolio von Diversifikation geprägt ist, reduziert der Besitzer sein Risiko enorm. Das heißt, das Vermögen auf verschiedene Anlageklassen zu verteilen und dabei auch unterschiedliche Regionen im Fokus haben. Das möglichst breit gestreute Investment sorgt nicht nur für überschaubare Kosten, es erzeugt auch langfristig höhere Renditen.

Sinnvolle Anlageinstrumente

Wer bei der Geldanlage nicht spekulieren, sondern solide und sicher in den Markt investieren möchte, braucht kein riskantes ­Stock-Picking zu veranstalten. Exchange Traded Funds (ETF) sind Papiere, mit denen in den Markt als Ganzes investiert wird. Mit einem ETF auf den Deutschen Aktienindex DAX investieren Anleger in Aktien der dreißig führenden deutschen Konzerne und profitieren dabei von der Gesamtentwicklung. Noch breiter aufgestellt ist der MSCI World, mit diesem ETF partizipieren Investoren an mehr als 1.400 Aktien ausgebenden Unternehmen weltweit.

Wissenschaftliche Grundlagen

Anleger, die ohne zu spekulieren mehr erreichen wollen, können auf wissenschaftlicher Basis in komplette Anlageklassen investieren. Auch hier wird das Portfolio entsprechend der Risikobereitschaft des Inhabers gestaltet.

Das Investieren in Anlageklassen ist für deutsche Anleger mit der Kapitalanlagegesellschaft Dimensional möglich. Statt zu spekulieren, vertrauen Interessenten auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse renommierter Finanzwissenschaftler wie Prof. Fama. Mehr zum passiven, präziser prognosefreiem, Investieren, erfahren Sie bei einem akkreditierten Finanzberater.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

06.06.2018 - Finanzwissen
Die 5 besten Tipps bei Fußballwetten Seit dem Jahr 2011 ist es in Deutschland möglich, uneingeschränkt das Wissen über Sport, zu ein wenig Geld zu machen.
29.05.2018 - Finanzwissen
Was sind Quoten bei Sportwetten? Die vermeintlich schönste Nebensache am Sport selbst, sind für viele Verbraucher die Sportwetten dabei.
14.05.2018 - Finanzwissen
Wer braucht noch Visitenkarten? Im digitalen Zeitalter scheint die Visitenkarte ihre Existenzberechtigung fast verloren zu haben.
Alle Honorarberater