Welches Internat ist richtig?

Das Internat spielt für Eltern eine immer geringere Rolle, wenn es um die bestmögliche Bildung ihrer Kinder geht. Die Bildungseinrichtungen reagieren auf den Schülerrückgang mit neuen Angeboten.


Internat

Jahrhundertelang schickten Eltern, die es sich leisten konnten, ihre Söhne und Töchter auf eine Schule mit Internat. Diese Einrichtungen galten als Garant für eine perfekte Ausbildung und Erziehung der Heranwachsenden. Doch das Renommee ist angekratzt. Mehrere Skandale und die steigende Zahl von Ganztagsschulen haben dazu beigetragen, dass selbst in altehrwürdigen Bildungseinrichtungen die Schülerzahlen sinken. Doch die Krise ist auch ein Neubeginn. Viele Einrichtungen richten sich neu aus und locken mit Angeboten, mit denen konventionelle Schulen kaum konkurrieren können.

Haben Odenwaldschule & Co. ausgedient?

Internatsschulen scheinen sich als perfekte Kulisse für Jugendromane oder eine Filmstory zu eignen. Dass die Abenteuer von Harry Potter zu einem Welterfolg wurden, lässt sich wenigstens zum Teil dadurch erklären. Doch das Bild vom aufregenden Leben in einer großen Gemeinschaft hat tiefe Risse bekommen, als Fälle von Missbrauch bekannt wurden. Für die sinkenden Schülerzahlen sind aber nicht nur die Skandale verantwortlich.

Berufstätige, die Sohn oder Tochter tagsüber unter Aufsicht wissen wollen, finden in vielen Städten Ganztagsschulen, die kostenlos besucht werden können. Die ehemals hochgelobte Odenwaldschule ist mittlerweile geschlossen, und das Sterben von Internaten geht weiter. Jährlich schließen in Deutschland etwa zwei Einrichtungen, weil die sinkenden Schülerzahlen für finanzielle Engpässe sorgen.

Schulen reagieren mit neuen Konzepten

Die Einrichtungen wollen jedoch nicht kampflos aufgeben, denn gute Internate bieten den Schützlingen perfekte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start ins Leben. Einige Schulen werben um neue Zielgruppen und nehmen zum Beispiel zunehmend ausländische Schüler auf. Andere bieten Unterstützung bei der Berufswahl oder bereiten ihre Schüler gezielt auf eine internationale Karriere vor. Eine große Rolle bei der Profilierung spielen auch die sogenannten MINT-Fächer, die in Zukunft  immer wichtiger werden.

So finden Sie das richtige Internat

Eltern, die ihr Kind auf eine Internatsschule schicken wollen, sollten für die Auswahl der passenden Einrichtung genügend Zeit einplanen. Bücher wie der "Internate-Führer" von Silke Mäder und Internet-Foren liefern erste wichtige Informationen. Dort können Sie sich beispielsweise über Träger, pädagogische Konzepte oder spezielle Förderangebote informieren. Lassen Sie sich von den infrage kommenden Einrichtungen zusätzliches Informationsmaterial schicken und besuchen Sie zusammen mit Ihrem Kind verschiedene Einrichtungen.

Sommercamps sind eine ideale Möglichkeit, das Leben in einer großen Gemeinschaft und das Besondere einer bestimmten Einrichtung kennenzulernen. Anschließend fällt es erfahrungsgemäß deutlich leichter, eine fundierte Entscheidung zu treffen, die von Eltern und Kind getragen wird.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

24.02.2020 - Finanzwissen
Depotbank - was versteht man darunter? Rechtlich korrekt ist der vergleichsweise nichtssagende Terminus "Verwahrstelle".
20.02.2020 - Finanzwissen
Ripple handeln - 10 Tipps für deinen Handel mit XRP Ist der Ripple tatsächlich eine Alternative gegenüber dem Bitcoin?
12.02.2020 - Finanzwissen
Neue Regeln für Sportwetten, Casino & Co. Glücksspielanbieter setzen hierzulande etwa 14 Mrd. Euro pro Jahr um.
Alle Honorarberater