12:48

Hintergründe zu Ethereum

Bitcoins sind inzwischen fast jedem ein Begriff. Bei Ethereum sieht das etwas anders aus. Damit kennen sich in der Regel nur Personen aus, die sich intensiver mit Kryptowährungen befassen. Dabei ist Ethereum - genauer Ether - inzwischen nach Bitcoins die Nummer 2 unter den Kryptowährungen.


Wie Bitcoins basiert Ethereum auf der Blockchain-Technologie. Blockchains sind kontinuierlich erweiterbare Listen von Datensätzen, die über kryptographische Verfahren miteinander verkettet sind - eben Blockchains oder Blockketten. Dadurch werden sichere Transaktionen ohne zentralen Abwickler möglich.

Mehr als eine Kryptowährung

Das Ethereum-Konzept wurde von Vitalik Buterin erfunden, einem jungen kanadisch-russischen Softwareentwickler. Er beschrieb es erstmals 2013 in einem Whitepaper und stellte es Anfang 2014 auf einer Bitcoin-Konferenz in Miami vor. Es folgte eine formale Spezifikation durch den Ethereum-Mitgründer Gavin Wood und im Juli 2015 ging Ethereum an den Start. In nicht einmal fünf Jahren Existenz hat das System eine stürmische Entwicklung hingelegt. Das gilt auch für die Kryptowährung Ether (ETH), die heute schon zu den meistgehandelten Kryptowährungen gehört.

Ethereum ist aber mehr als eine Kryptowährung, obwohl der Begriff oft synonym für Ether verwendet wird. Im Prinzip handelt es sich um ein verteiltes Computer-System, dessen Teilnehmer ihr Rechnernetz zum Datenaustausch ohne zentralen Server nutzen. Die Blockchain-Technologie macht das möglich. Damit bietet Ethereum eine Alternative zur klassischen Client-Server-Architektur. Das System dient als Plattform für sogenannte Decentralized Apps (kurz: Dapps) mit Smart Contracts. Smart Contracts sind Computerprotokolle, die Vertragsinhalte abbilden oder deren Abwicklung unterstützen. Auf dieser Basis ist eine Vielzahl an Anwendungen denkbar - zum Beispiel Crowdfunding, E-Voting-Lösungen, Identitätsmanagement oder virtuelle Organisationen.

Ethereum und Ethereum classic

Ether ist die Ethereum-interne Währung zur zahlungsmäßigen Abwicklung von Transaktionen. Bereits ein Dreivierteljahr nach dem Ethereum-Start 2015 hatte Ether eine Marktkapitalisierung von über einer Mrd. US-Dollar erreicht. Heute liegt die Marktkapitalisierung bei knapp 19 Mrd. US-Dollar. Damit besteht zwar nach wie vor ein weiter Abstand zu Bitcoins (Marktkapitalisierung: 163 Mrd. US-Dollar), Ether liegt aber deutlich vor allen anderen Kryptowährungen. Neben Ether(eum) gibt es noch Ether(eum) classic (ETC).  

Diese Zweiteilung ist Ergebnis einer sogenannten harten Abspaltung, die nach einem Hacker-Angriff Mitte 2016 durchgeführt wurde. Seither gibt es zwei Blockchains - die ursprüngliche als Ethereum classic, die abgespaltene als Ethereum. ETH hat als Kryptowährung eine wesentlich größere Marktbedeutung als ETC. Dessen Marktkapitalisierung liegt bei etwa 1,2 Mrd. US-Dollar - weniger als ein Zehntel des ETH-Wertes. ETH hat sich zu einem beliebten Spekulationsobjekt entwickelt. Der Kurs wies in den letzten vier Jahren starke Schwankungen auf.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

25.02.2020 - Finanzwissen
Wissenschaftlich investieren - ein Überblick Jürgen Gramer, einer der ersten Honorar-Finanzanlagenberater, ordnet ein.
21.02.2020 - Finanzwissen
Das Prinzip der Sicherheit Nicht zu wissen, wie sich die Märkte entwickeln, eine entscheidende Lebenseinstellung der Finanzberaterin Claudia Bischof
19.02.2020 - Finanzwissen
Investieren statt spekulieren Frerk Frommholz berichtet: Nicht gegen die Märkte, sondern mit den Märkten agieren, bringt Verläßlichkeit.
Alle Honorarberater