19:29

Wie seriös ist Bitcoin Era?

Die Kryptowährung Bitcoin hat eine neue Ära eingeleitet. Seit dem Start des Bitcoin-Netzwerks Anfang 2009 sind über tausend Kryptowährungen entstanden und Bitcoins selbst wurden de facto zur weltweit akzeptieren Währung, mit der man handeln kann. Ganz auf den Kryptohandel ausgelegt ist auch die Handelssoftware Bitcoin Era.


Mit Bitcoin Era können selbst Krypto-Neulinge in den Handel starten. Ausgesprochenes Traderwissen ist nicht erforderlich. Denn die Software handelt weitgehend automatisch. Trading mit Auto-Pilot - so könnte man das Konzept nennen.

Ganz emotionslos von Kursschwankungen profitieren

Es basiert auf der Annahme, dass sich Kursbewegungen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vorhersagen lassen. Es gibt Kursmuster, die sich im Zeitablauf wiederholen - weitgehend unabhängig vom jeweiligen Handelsgut. Ob Aktien, Rohstoffe, "echte" Währungen oder eben Kryptogeld, sie folgen ähnlichen Mustern. Mit ausgeklügelten Algorithmen und einer Software, die alle relevanten Informationen erfasst und verarbeitet, sollte es gelingen, mit Kryptohandel satte Gewinne einzufahren.

Kryptowährungen
sind dafür besonders prädestiniert, denn sie verzeichnen ausgeprägte Kursschwankungen. Wer zum richtigen Zeitpunkt kauft und verkauft, kann ein Vielfaches seines Einsatzes gewinnen - aber auch alles verlieren, wenn es schlecht läuft. Damit dies nicht passiert, sieht Bitcoin Era den Handel mit Auto-Pilot vor. Damit wird zumindest der Risikofaktor Mensch ausgeschaltet. Denn Algorithmen agieren ohne Emotion - sie kennen weder Börsenpanik, noch Börseneuphorie, beides häufig Ursache für Fehlentscheidungen. Und so hängt es im Wesentlichen von der Vorhersagequalität der Software ab, ob der Handel gelingt.

Eine Gewinngarantie gibt es natürlich nicht. Und es ist durchaus umstritten, wie tauglich Kursprognosen sind. Das gilt allerdings nicht nur für Bitcoins & Co., sondern auch bei anderen Handelsgütern. Dennoch handeln viele erfolgreiche Börsenprofis danach. Profi muss man nicht sein, um Bitcoin Era anzuwenden. Die Software macht es Krypto-Neulingen leicht. Über ein Demokonto kann man zunächst einmal den Handel üben - ohne jedes Verlustrisiko. Und beim Echthandel nimmt einem die Software die meiste Arbeit ab.

Was braucht es für Bitcoin Era?

Der Zugang zu Bitcoin Era ist denkbar einfach. Mehr als einer persönlichen Anmeldung bzw. Registrierung bedarf es nicht. Und ein finanzieller Einsatz ist selbstverständlich auch gefordert. Mit 250 Euro ist man schon dabei, selbst für den Extremfall eines Totalverlusts ein verkraftbarer Betrag. Die Bitcoin Era-Nutzung ist kostenlos, nur beim Handel fallen Transaktionsgebühren an - ähnlich wie bei anderen Trading-Angeboten.

Einmal angestoßen läuft der Handel von selbst, es sei denn man stoppt ihn. Das ist jederzeit möglich. Für Krypto-Trader "ohne Background" bietet Bitcoin Era einen guten Einstieg, insbesondere wenn man das Angebot spielerisch sieht.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

28.06.2020 - Finanzwissen
Bundesverband Deutscher Stiftungen bleibt optimistisch Das Geheimnis des Erfolges liegt in der Beständigkeit des Ziels, so Krapp.
12.06.2020 - Finanzwissen
Milton Friedman: Der Weltverbesserer Der unabhängige Finanzberater Bernd Schlake und seine Ansicht über wissenschaftliche Qualitäten.
08.06.2020 - Finanzwissen
Digitale Revolution: Geschichte und Auswirkungen Der Vermögensverwalter Andreas Glogger berichtet.
Alle Honorarberater