Debatte um Honorarberatung

Obwohl die Diskussion um die Honorarberatung bereits einige Zeit geführt wird, ist der Mehrzahl der Verbraucher die Funktionsweise dieser Vergütungsform weitgehend unbekannt. Ebenso wenig geläufig sind den meisten Menschen auch die Vorgehensweisen der klassischen Provisionsberatung. Eine weiterführende Entscheidung für oder dagegen können daher nur die wenigsten Bürger treffen.


Honorarberatung

Honorarberatung - in Öffentlichkeit nicht angekommen

Die in der Finanzdienstleistungsbranche geführte Debatte um die Vergütungsformen geht nach Ansicht der EBS Business School vollkommen an der Verbraucherrealität vorbei.

Denn die meisten Menschen können weder mit dem Begriff Honorarberatung als auch mit dem klassischen Gegenstück etwas anfangen. 

Hier die aktuellen Zahlen einer Studie der Institution: 

  • 540 von 1.000 Befragten können den Ausdruck Honorarberatung nicht einordnen.
  • Die verbleibenden 460 Personen hatten davon schon einmal gehört.
  • Etwa 120 Umfrageteilnehmern gelang die grobe Beschreibung dieser Vergütungsvariante.

 

Honorarberater bei Vermögenden bekannter

Die Umfrage stellt heraus, dass die Beratung gegen Honorar in erster Linie wohlhabenderen Menschen mit umfassenderer Allgemeinbildung bekannt ist. Seit dem ersten August des laufenden Jahres ist die Honorarberatung gesetzlich verankerter Berufsstand.

Allerdings ist der seitdem gültige Begriff Honorar-Anlageberatung oder Honorar-Finanzanlagenberater bei  den meisten Bürgern noch nicht einmal angekommen. Somit überrascht es kaum, dass lediglich 2,5 Prozent der Umfragekandidaten bisher die Beratungsleistungen gegen Honorar nutzen.

Provisionsberatung unbekannt - aber akzeptiert

Die Mehrzahl der Verbraucher lässt sich bei Geldangelegenheiten von der Hausbank beraten, gleichwohl kennen die meisten die Vorgehensweise in der klassischen Vergütungsform nicht einmal ansatzweise. Ausschlaggebend für den Zuspruch ist die vermeintliche kostenfreie Beratung, auch hierzu einige Zahlen: 

  • Mehr als 80 Prozent der Befragten können den Begriff Provisionen nur unzureichend definieren, die Wirkungsweise dieser Vergütungen ist gänzlich unbekannt.
  • Dass die klassische Bankberatung durch Provisionen der Produktgeber finanziert wird, wissen nur knapp zwanzig Prozent.

 

Fataler Irrtum beim Gesetzgeber

Die Regierung favorisiert zwar die Honorarberatung, gleichwohl soll sie sich gegenüber der traditionellen Provisionsberatung behaupten und benötigt daher Verbraucherinteresse. Die Bürger sollen sich für oder gegen etwas entscheiden, was sie gar nicht kennen. Solange die Menschen nicht bereits in jungen Jahren an diesem Themenkomplex herangeführt werden, kommt es zu keiner wirklichen Meinungsbildung und alles bleibt beim Alten.

Der Samen der Honorarberatung geht nur dort auf, wo Aufklärung schon in den Schulen und daraus resultierendes Interesse perfekten Nährboden generiert.  Dies ist nicht allein bei der Honorarberatung der Fall, alle wichtigen Entscheidungen im Leben erfordern ein gewisses Maß an Information. So wählen beispielsweise nur gut informierte Staatsbürger die Regierung, die genau ihren Vorstellungen entspricht.

Mangelndes Wissen begünstigt häufig Fehlentscheidungen, die weniger Interessierten bleiben zwangsläufig auf der Strecke.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

06.07.2015 - Provisionsfreie Beratung
100 Honorar-Finanzanlagenberater Es gelang den 34f-Vermittlern die erneute Überschreitung der Marke von 36.000 registrierten Einträgen.
11.05.2015 - Provisionsfreie Beratung
Die meisten Finanzprodukte gehören in den Müll Honorarberater bieten ausschließlich kosteneffiziente Finanzprodukte.
01.05.2015 - Provisionsfreie Beratung
Verbraucherschützer und Honorarberatung Das Gesetz zur Honorarberatung regelt lediglich gewerbliche Finanzberater.
Alle Honorarberater