HomeGeldanlage • ETF

Effiziente Märkte: Die praktische Sicht (Teil 1)

Der im Oktober 2013 an Professor Eugene Fama verliehene Nobelpreis für Wirtschaft hat Kritik hinsichtlich seiner Theorie über effiziente Märkte entfacht. Debatten sind eine gute Sache, es ist jedoch immer ratsam, die richtigen Definitionen voranzustellen.


Effiziente Märkte

Famas Hypothese über effiziente Märkte ist ein Modell über das Verhalten von Märkten. Es wurde in den 1960er Jahren entwickelt und besagt im Wesentlichen, dass Wertpapierpreise in einem effi­zienten Markt alle öffentlich verfügbaren Informationen widerspiegeln.

Die Preise ändern sich laufend, weil laufend neue Informationen in den Markt gelangen. Sobald Neuigkeiten bekanntwerden, passen sich die Preise an, um diese Neuigkeiten wiederzugeben. Falls z.B. schlechte Nachrichten über die Wirtschaft vorliegen, tendieren  Aktienpreise dazu einzubrechen, da die Anleger ihre Erwartungen über künftige Gewinne kollektiv herabstufen.

Das praktische und vernünftige Ergebnis dieser sehr missverstandenen Theorie ist, dass es für jedermann äußerst schwierig ist, den Markt kontinuierlich zu schlagen, ohne mehr Risiken aufzunehmen. Der Preis eines Wertpapiers spiegelt die kombinierte Weisheit von Tausenden, wenn nicht gar Millionen von Käufern und Verkäufern wider, die alle dieselben Informationen aufarbeiten. Sofern sie keine Insiderinformationen besitzen, wird es für sie schwierig sein, den Markt zu überbieten.

Famas Theorie hatte enormen Einfluss und führte zu einen weiten Verbreitung von Indexfonds, die den Marktindizes passiv folgen. Dies erspart den Anlegern hohe Gebühren an Fondsmanager, die versuchen, Fehler in den Preisen zu finden oder Prognosen zu erstellen.

Einer der häufigsten Kritikpunkte an der These über effiziente Märkte ist, dass die Märkte nicht effi­zient sein können, weil sie äußerst volatil und irrational werden und in Zeiten extremer Unsicherheit sogar zusammenbrechen können.

Erinnern wir uns an die Pleite von Lehman Brothers im Jahr 2008. Damals befürchteten die Anleger, es stehe ein vollständiger Zusammenbruch des Finanzsystems bevor, was Ängste vor einer zweiten Großen Depression erzeugte. Als sich zeigte, dass die Lage nicht so schlecht wie erwartet war, lebten die Risikogelüste der Anleger wieder auf. Seither haben einige Märkte Rekordstände erreicht.

Nach Fama selbst sind diese Aspekte allesamt durchaus vereinbar mit der Idee der Markteffizienz. „Der Markt kann nur das Erkennbare wissen“, sagte Fama nach der Globalen Finanzkrise. „Er kann nicht Unsicherheiten beseitigen, die nicht zu beseitigen sind. Sobald also da draußen große wirtschaftliche Unsicherheit vorherrscht, unterliegen auch die Preise einer hohen Volatilität. Was mich betrifft, ist dies genau das, was ich von einem effizienten Markt erwarte.“1

Dies alles impliziert, dass es für Anleger - sofern sie keine Glaskugel oder Insiderinformationen haben - äußerst schwierig ist, besser als ein wettbewerbsorientierter Markt zu sein. Wenn sie es doch sind, beruht dies in der Regel eher auf Glück als auf deren Fähigkeiten.

Diese – an sich einfache – Erkenntnis ist ein wesentliches Merkmal für den passiven Investor und Berater. Wir sind inzwischen nach vielen Jahren Erfahrung mit einigen Umwegen über aktives Fondsmanagement absolut überzeugt von der inneren Logik und dem absolut strukturierten Vorgehen dieser Investmentstrategie.

Spekulieren Sie noch oder investieren Sie schon? Je nachdem wohin Sie sich begeben wollen, sollten Sie sich einen Finanzberater suchen, der Sie bei diesem Prozess begleitet.

Im nächsten Teil erfahren Sie mehr zu der Debatte rund um Fama´s Ansatz der effizienten Märkte.

 

Effiziente Märkte: Die praktische Sicht (Teil 2)

Effiziente Märkte: Die praktische Sicht (Teil 3)

______________________

Alle Informationen zu Effizienten Märkten

Bei uns finden Sie unabhängige Honorarberater.

 

1 „Fama on Market Efficiency in a Volatile Market“, Fama/French Forum, 11. August 2009


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

25.05.2015 - ETF
Vanguard, nicht nur ein legendäres Flaggschiff Aktuell bietet Vanguard Anleihe- und Aktienfonds auf ETF-Basis an.
18.08.2014 - ETF
USA: Marode Infrastruktur Nicht nur an Gleisen und Staudämmen nagt der Zahn der Zeit, auch die Kanalisation ist vom Verfall gezeichnet.
15.06.2014 - ETF
John Bogle: Der Erfinder der Indexfonds Privatinvestoren erkannten schnell die Vorteile der vielseitigen Anlageinstrumente.
Alle Honorarberater