Euro: Das Verlangen nach der D-Mark schwindet

Der D- Mark, als stabile Währung, trauerten viele Deutsche lange Zeit nach. Obgleich diese Einstellung verständlich ist, hat sich langsam eine Mischung aus Einsicht und Gewöhnung durchgesetzt. Die Vorbehalte gegen den Euro schwinden. Dies bestätigt eine Umfrage, wonach fast siebzig Prozent, trotz der wirtschaftlichen Krise in Südeuropa, den Euro als gemeinsame Währung behalten wollten.


Das Verlangen der Deutschen nach der D-Mark schwindet

Dies war nicht immer so, denn noch im Jahre 2011 wollten gut fünfzig Prozent aller Deutschen die D-Mark zurück haben. Heute sehnen sich lediglich etwa siebenundzwanzig Prozent nach der "alten" Währung. Obwohl für die meisten Bundesbürger die wirtschaftlich desolate Situation in den Ländern Portugal, Zypern, Griechenland oder Spanien beängstigend ist, hat dies keinen Einfluss auf ihre Einstellung zum Euro. 

Je höher das Nettoeinkommen eines Bundesbürgers, desto größer ist die Akzeptanz des Euro. Bei den politischen Parteien sind vor allem die Anhänger der "Grünen" mit achtundachtzig Prozent Vorreiter, wenn es um die Befürwortung des Euro geht, gefolgt von FDP- und Unionswählern. Die Vorteile des, wie sich herausstellte, starken Euro, als gemeinsame europäische Währung, werden von den Deutschen zunehmend anerkannt. Während beispielsweise der Euro-Partner Frankreich von einer Wirtschaftsstagnation betroffen ist, erwarten die Fachleute der EU-Kommission für Deutschland ein Wirtschaftswachstum im Jahre 2014 von zwei Prozent. 

Die Beimischung anderer Währungen zum Euro ermöglichen Ihnen eine solide, finanzielle Basis 

Hinsichtlich des finanziellen Engagements ist eine Sehnsucht nach alten Zeiten nicht dienlich. Der Blick nach vorne ist dagegen das Gebot der Stunde. Bei einer Geldanlage sollten Sie, zusätzlich zum Euro, auch andere Währungen bei mischen. Australische, Kanadische  Dollar und norwegische Kronen sind beispielsweise eine ergänzende Option, die Sie auf jeden Fall erwägen sollten, um breiter aufgestellt zu sein. Über gute Investmentfonds in Schwellenländern, die mit einer geringeren Verschuldung sowie einem dynamischen Wirtschaftswachstum punkten, könnten Sie ebenfalls nach denken. Hat auch der Euro viele positive Dinge geschaffen, so sind Sie doch gehalten, immer auch auf die geschickte Streuung Ihres Vermögens zu achten.

Der Gang zum Fachmann: Immer die richtige Wahl

Finanzielle und vor allem richtige Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer leicht, wenn es um den geeigneten Vermögensaufbau geht. Daher sollten Sie einen unabhängigen Vermögensberater konsultieren, der Ihnen, auf Honorarbasis arbeitend, auf Ihre individuellen wirtschaftlichen Gegebenheiten zugeschnitten, jederzeit  professionell helfen kann. Ein unabhängiger und objektiver Honorarberater kennt die Situation des Marktes. Auf dieser Basis schneidert er passgenau für Sie das Vermögenskonzept, das Ihnen mit einer klug gemischten, zeitgemäßen Anlagestrategie dazu verhilft, Ihr Vermögen zu schützen und zu mehren!


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

12.12.2018 - Märkte
So erzielen Sie eine möglichst hohe Rendite Hohe Renditen sind das A und O
22.11.2018 - Märkte
Was ist ein Broker? Private Anleger können nicht direkt am Börsenhandel teilnehmen
11.11.2018 - Märkte
Wie funktioniert der Devisenhandel? Mit einem Tagesumsatz bis zu fünf Billionen Dollar gilt der Devisenmarkt als weltweit größter Finanzmarkt.
Alle Honorarberater