Fondsgebundene Rentenversicherungen auf ETF-Basis

Professionelle Vermögensberatung: Dass private Altersvorsorge notwendig ist, um einen angenehmen Lebensabend bestreiten zu können, steht außer Frage. Doch wie eine „richtige“ Lösung aussehen sollte, darüber scheiden sich die Geister. Ein hochinteressanter Lösungsansatz bietet die Verbindung einer fondsgebundenen Rentenversicherung mit den günstigen ETF. Diese Variante ist unter Finanzberatern wenig bekannt. Dabei bietet sie eine attraktive Alternative zu anderen Vorsorgeprodukten.


Fondsgebundene Rentenversicherungen auf ETF-Basis

Die klassische Lebensversicherung ist keine zeitgemäße Altersvorsorge mehr. Ähnlich sieht es bei der privaten Rentenversicherung aus. Beiden ist gemein, dass Sie vor allem in Rentenpapiere investieren müssen. Diese erbringen seit einiger Zeit aber nur noch eine zunehmend geringe Rendite. Und ein Ende dieser Situation ist nicht in Sicht.

Fondsgebundene Versicherungen stellen demgegenüber unter bestimmten Rahmenbedingungen eine erstklassige Lösung dar.

An erster Stelle muss die Kostenstruktur günstig sein, denn sonst heben sich die im folgenden genannten Vorteile wieder auf. Tatsächlich hapern die meisten Tarife am Markt bereits an dieser Hürde. Hier ist also Vorsicht geboten.

Die Fondsauswahl ist der Motor der Rendite. Die Anzahl alleine reicht nicht (5 Fonds z.B. mit Anlageschwerpunkt Deutschland helfen nicht weiter). Es müssen alle wichtigen Anlageklassen abgedeckt werden können, um eine sinnvolle Diversifikation zu ermöglichen. Auch ist es nur so möglich, den verschiedenen Risikoprofilen der Anleger gerecht zu werden. Die gerne getroffene pauschale Aussage, „fondsgebunden = mehr Rendite, aber riskanter“ sollte nicht greifen können.

Stehen entsprechende defensive Fonds zur Verfügung, ist auch eine sehr schwankungsarme Ausrichtung der Anlage möglich.

Was aber sind nun ETF eigentlich?

Exchange Traded Funds sind börsennotierte Fonds, die diverse Indizes abbilden. Damit ist gewährleistet, dass sich die Performance des Fonds immer parallel zum jeweiligen Index entwickelt.

ETF sind genauso einfach und effizient handelbar wie börsennotierte Aktien. Die Produkte sind dennoch wie traditionelle Investmentfonds den geltenden Investmentgesetzen unterstellt und bieten dem Anleger daher besonderen Schutz. Im Gegensatz zur einzelnen Aktie bildet der ETF einen Teil- oder Gesamtmarkt mit viel breiterer Streuung ab.

ETFs haben eine sehr übersichtliche und einfache Preisstruktur. Kein Ausgabeaufschlag  beim Erwerb über die Börse und die laufende Verwaltungsvergütung ist aufgrund des passiven Managements deutlich geringer als bei klassischen Fonds.

Damit entfallen die für den normalen Vertrieb notwendigen Einnahmequellen (die Provisionen) – daher auch der relativ geringe Bekanntheitsgrad.

Inzwischen haben sich ein paar wenige Anbieter den ETFs gegenüber geöffnet. Hier und da gibt es Tarife mit bis zu 6 ETFs im Angebot. Manche gibt es sogar als nettoisierte Varianten, also ohne Provision.

Mir sind derweil aber nur zwei Tarife bekannt, die eine wirklich breite Palette an ETFs in allen erdenklichen Anlageklassen offerieren. Und dies sind zusätzlich echte Honorartarife.

Nun könnten Sie sich immer noch fragen, warum nicht einfach ein Depot eröffnen und dort die eigene Strategie mit ETFs umsetzen. Das müsste doch noch günstiger sein? Es gibt keine allgemeingültige Antwort, es kommt auf den individuellen Fall an. Ein guter Finanzberater wird Ihnen dazu die entsprechenden Grundlagen für eine Entscheidung liefern.

Doch grundsätzlich lässt sich festhalten, dass bei einer Rentenversicherung auf ETF Basis steuerliche Vorteile entstehen.

Aufgrund des Versicherungsmantels wird sie steuerlich während der gesamten Einzahlungsphase in unterschiedlicher Hinsicht begünstigt. Und durch eine geschickte Konstruktion lässt sich in der Zeit der Auszahlungsphase die Steuerlast durch gezielte Auszahlungen senken, da nur tatsächlich ausgezahlte Beiträge steuerlich relevant sind.

Weitere beispielhafte wichtige Kriterien an eine fondsgebundene Versicherung:

  • Hohe Flexibilität: Dazu gehören Fondsumschichtungen, Beitragsänderungen, Zuzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten (letztere bitte ohne Stornokosten), ausreichende Anzahl gleichzeitig zu besparender Fonds, geringe prozentuale Mindestgrößen je Fonds usw.
  • Schnelle Reaktionszeiten in Bezug auf Umschichtungen und/oder Zuzahlungen. Nach Auftragserteilung für eine Umschichtung sollte diese möglichst zeitnah erfolgen. Der nächste Monatserste (wie bei vielen Tarifen üblich) kann da schon zu spät sein.
  • Neu aufgenommene Fonds müssen auch den Altkunden zur Verfügung stehen (leider überhaupt nicht selbstverständlich).

 

Große Vielfalt durch Unabhängigkeit

Rentenversicherungen auf ETF Basis sind ein ausgezeichneter Beleg dafür, wie wirklich unabhängige Beratung Produktgeber ermutigt, derartig verbraucherfreundliche Angebote bereitzustellen. Für suchende Kunden ist diese Produktschiene eine ausgezeichnete Maßnahme für die Altersvorsorge. Aber natürlich muss das in die Gesamtverhältnisse eingepasst und beraterisch begleitet werden. Und genau dafür ist die Zielgruppe dieser Nettoprodukte geradezu prädestiniert: Die Finanzberater oder Vermögensberater auf Honorarbasis, die Know How und Zeit gegen ein vereinbartes Entgelt zur Verfügung stellen.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Versicherung

10.01.2014 - Rentenversicherung
Verbraucherschutz: Rentenversicherung problematisch Private Rentenversicherung vom Verbraucherschutz erneut kritisiert.
25.12.2013 - Rentenversicherung
Rentengarantiezeit: Hintergründiges Private Rentenversicherungen genießen in der breiten Öffentlichkeit oft den Status von Egoistenprodukten.
13.12.2013 - Rentenversicherung
Rentenversicherung: Sofortrente ist selten sinnvoll Die Sofortrente ist zur Schließung von Rentenlücken gedacht.
Alle Honorarberater