Geldanlage: Wohin mit dem verfügbaren Geld?

Noch nie verfügten die Deutschen über so viel Geld wie zurzeit. Auf rund zwei Billionen Euro wird das Geldvermögen hierzulande geschätzt - eine gigantische Summe, die nach geeigneter Geldanlage sucht. Die wird aber angesichts dauerhaft niedriger Zinsen und vieler Unwägbarkeiten inzwischen zu einer echten Herausforderung.


Geldanlage

Verzinsliche Geldanlage ohne Rendite

Nach wie vor setzen viele Anleger auf das klassische Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld. Die Zinsen nähern sich hier zwar langsam dem Nullniveau, doch fehlende Kursrisiken und gesetzlicher Einlagenschutz sind immer noch ein gutes Argument. Und bei fehlender Inflation bleibt zumindest das Kapital erhalten. Mit dem berühmten Sparstrumpf unter dem heimischen Kopfkissen fährt man allerdings nicht wesentlich schlechter. 

Aber auch festverzinsliche Wertpapiere sind nicht unbedingt eine lohnende Alternative. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ist zuletzt auf 0,43 Prozent gesunken. Da bietet sogar manche Festgeld-Offerte mehr. Und höhere Renditen sind bei Renten nur zu erzielen, wenn auch größere Risiken eingegangen werden. Dabei sind auch die Risikoaufschläge bei Unternehmensanleihen oder Staatsanleihen schlechterer Bonität mittlerweile bescheiden.

Lohnend: die vorzeitige Kredittilgung

Auch andere Formen der Geldanlage haben ihre Tücken. Zwar prognostizieren manche Experten bei Aktien in 2015 einen weiteren Kursanstieg, ob der aber auch wirklich eintritt, ist zumindest unsicher. Ähnliche Vorhersagen Anfang vergangenen Jahres haben sich jedenfalls nicht bewahrheitet. Wer jetzt am Aktienmarkt einsteigt, tut dies zu einem Zeitpunkt mit vergleichsweise hohen Kursen - nicht unbedingt der beste Moment. Auch wer heute Immobilien in guter Lage kauft, trifft auf einen Markt, der durch starke Preissteigerungen gekennzeichnet ist. 

Am besten haben es Schuldner, die noch Kredite aus Zeiten höherer Zinsen abzutragen haben. Viele Hauseigentümer, die vor einigen Jahren Immobilien erworben haben, gehören dazu. Sie sollten über eine vorzeitige Tilgung ihrer Darlehen nachdenken, sofern sie vertraglich möglich und keine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen ist. Die Tilgung wirkt ökonomisch betrachtet wie eine Geldanlage, die Rendite besteht aus der Zinsersparnis und ist hundertprozentig sicher. Vergleicht man die Kredittilgung mit anderen Anlagealternativen, gibt es derzeit kaum eine bessere Wahl. 

Die Qual der Wahl 

Wer nicht über diese Option verfügt, dem bleibt nur die Möglichkeit, seine Investments möglichst breit zu streuen und sich in unterschiedlichen Anlageklassen zu engagieren. Wer diversifiziert, kann auf lange Sicht nichts verkehrt machen und den 'richtigen' Zeitpunkt der Geldanlage weitgehend vernachlässigen.

Geld immer weiter zu parken und auf bessere Anlage-Zeiten zu hoffen, ist jedenfalls keine geeignete Strategie. Denn die Zeichen für eine Zins-Wende bleiben rar. Dann ist es besser, Geld für Hobbies und Träume einzusetzen und daraus persönlichen Gewinn zu ziehen.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

26.02.2017 - Vermögensverwaltung
Was ist ein Robo-Advisor Die Digitalisierung macht auch vor der Geldanlage nicht halt und könnte Vermögensberater ersetzen.
27.11.2015 - Vermögensverwaltung
Währungsschwankungen ausnutzen mit binären Optionen Binäre Optionen sind Wetten auf zu erwartende Kursveränderungen.
14.06.2015 - Vermögensverwaltung
Das mittlere Alter hat die erfolgreichsten Anleger Ältere Anleger favorisieren oft die riskante Auswahl einzelner Aktien.
Alle Honorarberater