Hohe Kosten und niedrige Zinsen

Niedrige Zinsen und Kosten, die in keinem Verhältnis zu Leistungen und Erfolgen stehen, setzen den Verbrauchervermögen enorm zu. Da die Renditen nicht beliebig steigerbar sind, müssen die Ausgaben begrenzt werden. So einfach diese Schlussfolgerung klingt, die meisten Menschen sind emotional nicht zur Umsetzung fähig.


Kosten

Vermeintlich sichere Geldanlagen bringen kaum Zinsen

Auf Sicherheit bedachte Anleger favorisieren Investments, von denen keine Gefahr ausgeht, hier die Beliebtesten:

Diese Anlagen werfen derzeit kaum Zinsen ab und werden seitens der Erträge von Inflation und Abgaben belastet. Bei den Erträgen sind Steigerungen nur möglich, wenn die Risikobereitschaft erhöht wird. Den meisten Menschen widerstrebt diese Vorgehensweise für einige Euro Zinsen mehr, bei den Kosten besteht hingegen die Chance auf Minimierung. Gleichwohl wollen viele Beteiligten über Kosten an den Erträgen teilhaben, nachfolgend einige Beispiele.

Beispiel Bausparvertrag - Minizinsen treffen auf hohe Gebühren

Die bei den Deutschen beliebteste Sparform verspricht sichere Zinsen auf das angesparte Guthaben, die Kosten sind meist versteckt und treten erst bei genauerem Hinschauen zutage: 

  • Die Bausparkasse nimmt für einen Vertrag eine mindestens einprozentige Einstiegsgebühr.
  • Im Gegenzug garantiert sie Zinsen von 0,25 Prozent pro Jahr und berechnet eine Kontogebühr von 2,50 Euro. 

Bei sieben Jahren Laufzeit entrichtet der Verbraucher genau 84 Raten von jeweils 250 Euro, gleich 21.000 Euro. Seine Auszahlung beträgt allerdings (bei einem 50.000 Bausparvertrag) nur 20.243 Euro und ist ein Verlustgeschäft. Dieses Beispiel will die Bausparer dazu auffordern, genauer auf die Kosten der Anbieter zu schauen, obwohl diese meist in relativ kleinen Beträgen zum Ausdruck kommen. Über die Zeit summieren sich die Kosten und nagen an den Renditen. 

Lebensversicherungen - das gleiche Szenario

Die Lebensversicherer sind von den aktuell niedrigen Zinsen ebenso betroffen wie jeder Verbraucher; sie können kaum ausreichende Renditen generieren, um die versprochenen Garantiezinsen zu bezahlen.

Sie halten sich jedoch weitgehend schadlos und erhöhen stillschweigend die Kosten bei den Policen. Versicherungsnehmer müssen mit den niedrigen Zinsen leben, allerdings können sie die Kosten durch rechtzeitige Vergleiche senken, denn die Anbieter stehen in hartem Wettbewerb und reagieren auf der Kostenseite verschieden.

Vermögen selbst verwalten?

Um Kosten einzusparen, können Anleger ihre Vermögensverwaltung selbst in die Hand nehmen, leicht verständliche Finanzprodukte mit geringen Gebühren gibt es mittlerweile in allen Assetklassen. Vermeintlich sichere Depots bestehen derzeit überwiegend aus Anleihen und werfen nur geringe Erträge im Rahmen von zwei Prozent ab. Verwaltungsgebühren in Höhe von 0,5 Prozent sind dabei kaum tragbar, auch weitere Erfolgsgebühren belasten die Rendite derart, dass sie in gefährliche Nähe zur Inflationsrate rückt.

In diesem Fall hilft zur Erhaltung der Zinsen beispielsweise: Do it yourself.  Oder Sie sprechen einen unabhängigen Finanzberater auf Honorarbasis an. Sie werden im Nachhinein erstaunt sein, wie vernünftig diese Entscheidung war. 


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

05.09.2018 - Depot Check
Wachstumsmärkte im Fokus Trends erkennbar: Kryptowährungen, Online-Unterhaltung und Wege der sozialen Vernetzung.
17.07.2018 - Depot Check
Vom Geldvernichter zum Investor Mit Andreas Ogger und besonderen Strategien institutioneller Anleger zur Wohlstandsbildung.
12.07.2018 - Depot Check
Fliegt Gründungsmitglied Commerzbank aus dem DAX? Anfang September droht dem Frankfurter Geldhaus das Ausscheiden
Alle Honorarberater