Expertenartikel

In 2013 sollten Sie sich intensiver um die eigene Geldanlage kümmern

Im Januar sind die guten Vorsätze noch so frisch, dass man über sie sprechen kann. Für viele Anleger gehörte zu den Plänen des neuen Jahres, sich intensiver um die Vermögensberatung zu kümmern. Denn was sich in den letzten Jahren bewährt hat, ist heute oft nicht mehr die beste Wahl. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die Wert auf eine sichere Vermögensanlage legen, war es in der Vergangenheit vergleichsweise einfach, die passenden Produkte dafür zu finden. Zahlreiche Staatsanleihen waren bestens geeignet, die Wünsche nach Sicherheit und einer attraktiven Geldanlage zu vereinen.


In 2013 sollten Sie sich intensiver um die eigene Geldanlage kümmern

Gleiches galt für Tagesgeld. Doch diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen hinken die Renditen der vermeintlich sicheren Geldanlage sogar der Teuerungsrate hinterher. Im Zuge der unbedingten Rettung der Euro-Zone drohen darüber hinaus Maßnahmen, die die Inflationsrate noch weiter in die Höhe treiben. Für Ihre Geldanlage sind das keine guten Nachrichten.

Realität: Die stille Enteignung

Wenn die Notenbanker die Zinsen bewusst niedrig halten, wollen sie damit der Euro-Zone das Leben leichter machen. Doch diese Maßnahme hat auch eine Kehrseite, denn für Tagesgeld und Staatsanleihen als Geldanlage sind Niedrigzinsen bei steigender Inflation Gift, die vorhandenen Vermögen werden regelrecht ausgehöhlt. Für Sie ist das umso alarmierender, als es zu einer stillen und schleichenden Enteignung Ihrer Geldanlage kommt. 

Vermögensberater raten: Umdenken ist nötig!

An alten Zöpfen zu hängen, ist für Ihre Geldanlage mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weniger gut, als sie abzuschneiden. Dabei müssen Sie nicht gleich zum Spekulanten mutieren, doch eine neue Strategie eröffnet neue Chancen. Zunächst einmal heißt das, die Chancen der kontrollierten Kapitalmärkte zu nutzen. Anders ausgedrückt: Streuen Sie Ihre Vermögenswerte am besten über verschiedene Anlageklassen, also in Unternehmens- und Fremdwährungsanleihen, in Aktien und nicht zuletzt in Immobilien und Rohstoffe

Fazit: Honorarberatung 

Ihre Geldanlage muss kein Hexenwerk sein. Und sie muss Ihnen aufgrund eines übermäßigen Spekulationsfaktors auch nicht den Schlaf rauben. Vielmehr geht es darum, Ihre Investitionen so zu durchmischen, dass am Ende ein ausgewogenes Investmentfonds-Depot erreicht wird. In diesem Zusammenhang sei noch ein Tipp erlaubt:

Allein der Blick auf die besten Platzierungen bei Investmentfonds der letzten Zeit reicht keinesfalls aus, um die richtige Entscheidung treffen zu können. Denn Fonds, die in der Vergangenheit durch vordere Platzierungen bei Anlegern punkten konnten, müssen noch lange nicht die beste Wahl für heute oder morgen sein. Es läuft auf eine kluge Asset Allocation hinaus, und wenn Sie die wollen, sollten Sie sich am besten den Rat eines unabhängigen Beraters einholen, im günstigen Fall den eines Honorarberater.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Finanzen

15.02.2018 - Finanzplanung
Was ist Finanzberatung und welche Funktionen hat sie? Beratung der Kunden über Geldanlagen, Kredite und Versicherungen.
21.01.2018 - Finanzplanung
Was ist Managed Print Services (MPS)? Damit erhalten Nutzer die Möglichkeit, ihre Drucker bei voller Transparenz zu kontrollieren.
21.01.2018 - Finanzplanung
Den richtigen Drucker finden Soll der Printer für ein Unternehmen angeschafft werden, sind viele Aspekte zu berücksichtigen.
Alle Honorarberater