Zwangsabgabe für Europas Sparer?

Unter Europas Sparern macht sich neue Unruhe breit. Grund ist eine vom Internationalen Währungsfonds in Auftrag gegebene Studie zum Stand der Entschuldung der europäische Staatshaushalte.


Zwangsabgabe für Europas Sparer?

Die Autoren Kenneth Rogoff und Carmen Reinhardt kommen darin zu dem Schluss, dass alle bisher eingeleiteten Maßnahmen nicht ausreichen, um die Schuldenkrise in den Griff zu bekommen. Selbst die Enteignung der Sparer durch negative Realzinsen und die anhaltend niedrigen Zinsen würden dauerhaft nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, heißt es. Verschiedene Medien kommen nach Auswertung der Studie zu dem Schluss, dass im Kern nur eine Zwangsabgabe auf alle Sparguthaben eine Entlastung der maroden Staatshaushalte bringen könnte. Bereits im Herbst 2013 hatte der IWF eine Größenordnung von zehn Prozent für eine solche Abgabe ins Spiel gebracht. Vermögensverwalter Andreas Glogger hat die brisanten Erkenntnisse in seinem aktuellen Wochenbericht zusammengefasst und entsprechende Schlussfolgerungen für die Sparer im Video formuliert.

www.youtube.com/watch


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Alle Honorarberater