13:59

CFD - Contract for Difference

In Zeiten historisch niedriger Zinsen suchen Privatanleger nach Finanzprodukten, die zeitnah lukrative Erträge abwerfen. Der Contrakt for Difference (CFD) verspricht im Gegensatz zu Aktien und Anleihen attraktive Rendite ohne Wartezeiten. Sollte Ihnen die Abkürzung kein Begriff sein, erfahren Sie in diesem Beitrag nützliche Details.


Wie Sie bereits hier gelesen haben, entwickeln Aktien und Anleihen nur langfristig besonders attraktive Erträge. CFD Finanzprodukte offerieren Ihnen eine Abkürzung zum Erreichen gewünschter Renditen. Wir wollen Ihnen die Funktionsweise dieser Contracts for Difference nachfolgend erklären, denn in den zahlreichen Werbespots meist privater Fernsehsender wird kaum auf für Sie wichtige Details eingegangen. 

Was ist ein Contract for Difference - CFD? 

©iStock.com/coolmilo

Es handelt sich dabei um ein Differenzgeschäft oder um einen Differenzkontrakt, welcher in die Sparte der Derivate (abgeleitete Finanzprodukte) einzuordnen ist. Wichtig ist für Sie zu wissen, dass sie keine Wertpapiere wie Anleihen oder Aktien darstellen, sondern lediglich Differenzen beziehungsweise Wertentwicklungen von Wertpapierkursen verbriefen. Das Wertpapier an sich fungiert dabei als Basiswert. Das mag zunächst unverständlich und kompliziert klingen, ist es aber nicht.

Ein CFD ist ein Hebelprodukt und hat eine ähnliche Funktionsweise, wie sie Trader beim Devisenhandel täglich millionenfach nutzen. Einziger Unterschied: Der Contract for Difference stellt die Kursdifferenz bei Aktien dar. Ihr Vorteil liegt in dem vergleichsweise geringen Einsatz, mit welchem Sie auf Kurssteigerungen ebenso setzen können wie auf Kursrückgänge. Der Hebel erlaubt es Ihnen, mit kleinen Anlagebeträgen überdurchschnittlich große Gewinne zu erzielen. Zudem verdienen Sie, anders als bei Aktien, auch bei zurückgehenden Notierungen bares Geld. 

Keine Gewinne ohne Risiken

Wie Sie vermutlich bereits wissen, gibt Ihnen der Kapitalmarkt Profite immer in Verbindung mit entsprechendem Risiko. Je mehr Sie bereit sind zu riskieren, desto besser fällt die zu erwartende Rendite aus. CFD-Produkte zählen zu den riskanteren Anlageinstrumenten, dieses Risiko ist jedoch mit Wissen erheblich zu reduzieren. Anders als die TV-Werbung stellen wir Ihnen die Contracts for Difference nicht als unproblematische Rendite-Garanten dar, sondern verweisen auf zwingend erforderliche Kenntnisse sowie eine erhebliche Bereitschaft zum Risiko. 

So können Sie mit CFD-Instrumenten lukrative Gewinne erwirtschaften

Wie bei anderen Geldanlagen auch, sollten Sie sich umfassend über Ihre Möglichkeiten informieren. Beispielsweise unter dem Link http://www.cmcmarkets.de/ erfahren Sie wichtige Details zur Funktionsweise, erhalten Schulungsangebote und können Ihre erlernten Fähigkeiten mittels eines kostenfreien Demokontos testen. 

Darüber hinaus sollten Sie den Rat eines möglichst unabhängigen Finanzberaters in Anspruch nehmen, denn der weiß um die jeweilige Marktsituation und hilft Ihnen bei der Auswahl geeigneter CFD-Produkte. Wenn Sie zudem zum Eingehen erheblicher Risiken bereit sind, haben Sie gute Chancen, auch in Zeiten allgemein niedriger Erträge lukrative Renditen zu erzielen.

Aber: Seien Sie sich vorher der Risiken bewusst.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

14.01.2019 - Zinsen
Ärger über niedrige Zinsen Der Finanzfachwirt (FH) Lothar Eller berichtet über seine Sicht der aktuellen Herausforderungen in der Geldanlage.
12.11.2018 - Zinsen
Zinsdebakel: Also Aktien, also ETF Hamburger denken langfristig und unaufgeregt. So auch der unabhängige Finanzberater Rene Harders.
22.10.2018 - Zinsen
Auch die EZB wird die Zinsen erhöhen Europa dürfte der FED folgen, schlußfolgert der unabhängige Finanzberater Jürgen Gramer.
Alle Honorarberater