13:11

Coronavirus-Marktcrash: ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Investieren?

Die Ausmaße des Einflußes der Coronavirus-Pandemie auf alle Gebiete unseres Lebens übertreffen bei weitem die schlimmsten Befürchtungen und Prognosen. Die Regierungen treffen weltweit schwerwiegende Entscheidungen, erklären Gesundheitsnotstandszustände, einschließlich der Absage sozialer Zusammenkünfte sowie der Einführung strenger Maßnahmen wie Heimarbeit und Schulschließungen, um die Ausbreitung des COVID-19-Coronavirus zu stoppen.


Nun ist die Online Casino Branche, dank der großen Vielfalt an interessanten und populären Online Casino Spielen wie zBsp. Rise of Olympus, eine der wenigen die trotz der aktuellen Situation einen Anstieg der Nutzer und Gewinne verzeichnet, da der Großteil der Bevölkerung zur Zeit zu Hause ist und die meiste Zeit online verbringt.

Kurseinbruch oder Chance für Investments?

Als ob es nicht genug wäre dass der Gesundheitszustand der Bevölkerung so gefährdet ist, steht jetzt auch die globale Wirtschaft unter einem großen Fragezeichen. Die Pandemie-Auswirkungen hat die Börsen stark fallen lassen, generell sind alle Top-Aktien sehr negativ beeinflusst; sogar die Aktien die gerade einen Nachfragetrend zeigen, bleiben nicht unbeschädigt.

Stehen wir kurz vor einem Kurseinbruch? Anleger sind aufgrund der Situation auf der Börse eher vorsichtig in Hinsicht der Aktienkurs-Rallye-und-Rebounds. Wie es dem auch sein mag, vielleicht ist das eine große Chance für langfristige Anleger? Jede Medaille hat bekannterweise zwei Seiten: was jetzt wie eine Rezession aussehen mag, kann aber zunächst eine Investitionsgelegenheit sein.

Ruhe bewahren und abwarten

Wie soll es weitergehen? In der Zwischenzeit werden weltweit Konjukturpakete zur Linderung der wirtschaftlichen Folgen vorbereitet und freigegeben. Niemand weiss genau wie sich die Lage weiter entwickeln wird. Es dauert sicherlich noch eine Weile bis der Tiefpunkt erreicht wird und bis es wieder Bergauf geht.

Gewiss mag es sinvoll sein, sein eigenes Portofolio zu schützen indem man die Situation verfolgt, langsam seine Position aufbaut und langsam wieder an die Börse gelangt.

Anleger die die Aktien an den leitenden Unternehmen wie beispielweise Microsoft, Tesla und Amazon Interesse haben, sollen das Konzept des "Follow Through Day" verfolgen; bereits vor einigen Tagen haben wir es erlebt: innerhalb von nur einigen Tagen hat sich die Situation um rund 10% geändert.

Bei so einem historischen Kursrutsch wie wir ihn derzeit erleben, wird es zunächst wahrscheinlich die eine oder andere Schwankung auf der Börse geben, bevor ein andauernder Starttrend für eine Erholung in diesem Gebiet eingeleitet wird. In diesem Fall heisst es also: vielleicht doch besser etwas später als zu früh wieder auf den Aktienmarkt zu kommen.

Erfahrene Anleger sind sich der Tatsache bewusst: es gibt keinen stabilen Aufwärtstrend ohne einen Follow-up, und sie wissen genau: das Konzept des "Follow Through Day" soll auch mit Vorsicht genommen werden, einige Schwankungen werden vielleicht verlockend wirken, können aber auch taktische Manöver zur Wendung des Marktes in bestimmte Richtung sein. Es gibt jedoch Zeichen, die auf einen Aufwärtstrend hinweisen, auf die sollte man achten und die kann man lernen zu erkennen.

Wie soll der Aktienkauf nach dem durch Coronavirus verursachten Kurseinbruch erfolgen? Langsam und stufenweise

Also, bevor man sich wieder in den Aktienkauf einläßt, ist es vor allem emfehlenswert sich zu gedulden, das Konzept des "Follow Through Day" zu verfolgen und langsam vorzugehen. Sobald sich die Lage auf dem Aktienmarkt stabilisiert hat und einen steigernden Trend aufweist, kaufen sie stufenweise mehr Aktien. Falls sich die Situation ändert, können sie jederzeit aufhören, ohne einen zu großen Geldverlust zu erleiden.

Die gleiche Regel zählt auch für die IPO-Aktien (Initial Public Offering), die einst eine ziemlich gute Volatilität hatten. Wenn man also zunächst auf dem Aktienmarkt einen Profit erzielen will, wird es wohl am besten sein die Situation kontinuierlich zu verfolgen, Ruhe zu bewahren und langsam weiter schauen.

Um sich dabei einen guten Überblick zu verschaffen, ist es sicherlich hilfreich die aktuelle Aktiencharts im Auge zu behalten.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Geldanlage

15.09.2020 - Aktien
Aktienbewertung: Was sagt das Kurs-Gewinn-Verhältnis aus? Experte Andreas Glogger klärt über das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf
20.05.2020 - Aktien
Dividenden besser als Zinsen Anleger können dieses Jahr mit drei bis vier Prozent Dividenden-Rendite kalkulieren, so Roland Klotzsche.
15.05.2020 - Aktien
Red Bull Marketing-Strategie: Image wichtiger als Geschmack Dabei war der Energy Drink von Anfang an umstritten, so Holger Scheve.
Alle Honorarberater