09:15

Die Pandemie beeinflusst sogar Online-Spiele

Covid-19 hat sich zu einem weltweiten Problem entwickelt. Schon seit nun fast einem Jahr hat Corona das allgemeine Leben in nahezu allen Teilen der Welt nachhaltig beeinflusst und der weltweiten Wirtschaft schweren Schaden in fast allen Branchen und Industriezweigen zugefügt.


Dabei sind sogar Wirtschaftsbereiche in Mitleidenschaft gezogen worden von denen man es zuvor eigentlich am wenigsten erwartet hattet. Einer dieser unerwartet geschädigten Wirtschaftszweige ist das Internet-Glücksspiel bei dem sogar der Bereich der Tischspiele und Online-Slots schwer von der Pandemie getroffen wurde. Doch wie ist das möglich?

Nicht alle Internet Bereiche profitieren von der Corona-Pandemie

Generell herrscht seit Beginn der Ausbreitung von Covid-19 die Meinung vor das gerade Wirtschaftsbereiche die im Internet tätig sind besonders gut durch die Krise kommen. Sichtbare Beweise gibt es dafür zuhauf. An den Börsen erleben Unternehmen wie Microsoft, Facebook, Google und Alibaba geradezu fantastische Höhenflüge und auch Cloud-Programme und Webmeeting-Anbieter können bei Ihren Umsatzzahlen unglaublich Wachstumszahlen vorweisen. Trotzdem gibt es durchaus auch einige Internetbereiche die erheblich mit den Folgen von Corona zu kämpfen haben Stagnierende und zum Teil sogar sinkende Umsatzzahlen bestimmen hier das Bild. Einer dieser Branchen ist die bei der man es wohl mit am wenigsten erwartet hätte: Das Internet Glücksspiel. Hier hat aber gerade der Bereich der Online-Slots erhebliche Einbußen zu verkraften.

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Probleme der Online-Slots während Covid-19

Nachlassende Nutzer- und Besucherzahlen

Tatsächlich hat gerade der Bereich der Online-Slots mit stark gesunkenen Nutzerzahlen zu kämpfen. Immer weniger Besucher von Online-Casinos nutzen während der Pandemie das Angebot der Internet-Slots. Die Gründe dafür sind bei genauerer Betrachtung ebenso einleuchtend wie nachvollziehbar. Online-Slots sind in der Regel schnelle und kurze Spiele. Demzufolge werden sie vor allem zwischendurch gespielt. Egal ob in der Bahn oder im Bus, auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause oder zwischen zwei Vorlesungen während des Studiums - Slots werden vorrangig auf dem Smartphone und vor allem als Pausenfüller gespielt. Während der Corona-Zeit kommt allerdings das öffentliche Leben vielerorts weitestgehend zum Erliegen. Die Folge davon sind Einschränkungen beim Bus und Bahnverkehr, vermehrtes Homeoffice und ausfallende Vorlesungen und Studienzeiten. Wenn man also keinen Grund mehr hat Bus oder Bahn zu fahren und nicht mehr an Vorlesungen teilnehmen darf, dann werden auch Online-Slots weitaus weniger gespielt.

Schwierigkeiten bei der Entwicklung und Wartung

Mindestens ebenso negativ - und langfristig vielleicht sogar noch gravierender - sind die Probleme die durch Corona bei der Wartung und der Neuentwicklung der Online-Slots entstehen. Auch wenn das Glücksspiel ein Milliardenmarkt ist sind die Anbieterfirmen und die Anzahl an Programmierer durchaus überschaubar. In diesem Zusammenhang wiegt es natürlich doppelt schwer, wenn IT-Spezialisten und Programmierer krankheitsbedingt ausfallen. Eingehende Wartungsaufträge können nur mit erheblicher Verzögerung bearbeitet werden und Neuentwicklungen im Bereich der Slots können um viele Monate nach hinten geworfen werden. In einem Markt der von ständigem starkem Konkurrenzdruck geprägt ist kann das mitunter katastrophale wirtschaftliche Folgen für den Anbieter haben.


 
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

13.01.2021 - Finanzwissen
Verlierer der Globalisierung mitnehmen Protektionismus ist schädlich, stellt unabhängige Finanzberater Holger Scheve fest.
23.12.2020 - Finanzwissen
Zeitmanagement im Alltag: Was ist wirklich wichtig? Der Honorar-Finanzanlagenberater Volker Hildebrand berichtet.
13.12.2020 - Finanzwissen
Moderne Stadtentwicklung: Radfahren als Konzept Der umweltbewusste Finanzberater Holger Scheve informiert.
Alle Honorarberater