23:00

Eigenheim: Baugenehmigungen steigen

Die Zahl der Baugenehmigungen steigt weiter an. Für immer mehr Deutsche wird damit der Traum vom Eigenheim Wirklichkeit. Die weiter niedrigen Zinsen machen Baufinanzierungen historisch günstig. Gleichzeitig bieten hohe Mieten Anreize, Wohneigentum zu bilden.


Eigenheim

Zweistelliger Zuwachs im ersten Halbjahr

Die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der Baugenehmigungen wurden vor wenigen Tagen vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Danach erfolgten im ersten Halbjahr 2013 rd. 125.000 Genehmigungen. Für Wohngebäude alleine wurden 110.607 Baugenehmigungen erteilt, das sind 10,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Allerdings gibt es einige bemerkenswerte Entwicklungen. Während die Zahl der Baugenehmigungen für Mehrfamilienhäuser (Stichwort: Immobilie vermieten) besonders stark um 21,7 Prozent stieg, bei Zweifamilienhäusern immerhin um 13,9 Prozent, beträgt der Zuwachs bei Einfamilienhäusern nur 1,5 Prozent. Baugenehmigungen für Eigentumswohnungen stiegen um 14,7 Prozent ebenfalls deutlich an. 

Eigenheim und Immobilieneigentum attraktiv

Die jetzt veröffentlichten Zahlen weisen auf die weitere Fortsetzung der bereits im vergangenen Jahr zu beobachtenden Baukonjunktur hin. Der Erwerb von Wohneigentum ist offensichtlich für viele Investoren nach wie vor attraktiv - und zwar unabhängig davon, ob eine Immobilie als Eigenheim dient oder vermietet werden soll. Auch behördliche Auflagen, wie die EnEv-Vorgaben sind da verkraftbar.

Bei der Nutzung als Eigenheim dienen Immobilien nicht nur der Verwirklichung von Lebensvorstellungen und -zielen, sondern sind auch ein wichtiges Instrument der Altersvorsorge. Als Vermietungsobjekt sind sie eine interessante Form der Kapitalanlage, die immer noch Renditen bietet, die aktuell sonst kaum erzielbar sind. Wie bei vielen derartigen Chancen kommt es aber auf die Form der Realisierung und vor allem die Dosis an.

Bedingungen weiter günstig

Ein Ende des Zinstiefs ist derzeit nicht absehbar. Vor diesem Hintergrund bleiben die Finanzierungskonditionen für ein Eigenheim günstig - eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Bauboom anhält. Wie Preise und Mieten sich weiter entwickeln, ist schwer abzuschätzen. Zunehmende Baugenehmigungen tragen tendenziell zur Angebotserweiterung am Immobilienmarkt bei - der bestehende Marktdruck wird dadurch abgemildert. In manchen Großstädten, die in den letzten Jahren stark steigende Mieten zu verzeichnen hatten, sinken sie inzwischen wieder. Trotzdem wird noch nicht von einer Trendwende gesprochen. Insgesamt gilt der deutsche Immobilienmarkt trotz gestiegener Kaufpreise nicht als überhitzt. 

Baugenehmigungen wirken erst mit Zeitverzögerung auf die Immobilienpreise. Denn zwischen der Genehmigung und der Fertigstellung bzw. Vermarktung von Objekten liegen meist etliche Monate. Es wird daher spannend zu beobachten sein, wie der Eigenheim- und Wohnbautrend die weitere Marktentwicklung beeinflusst.

Google+


 
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Immobilie

15.02.2021 - Eigenheim
Eine Immobilie ist - ehrlich gerechnet - teurer Eine böse Überraschung, erkennt der Finanzberater Bernd Minet
14.01.2021 - Eigenheim
Immobilienpreise führen ein Eigenleben Ganz erheblichen Konfliktstoff für den Wahlkampf sieht der unabhängige Finanzberater Bernd Schlake.
06.01.2021 - Eigenheim
Immobilien als Altersvorsorge? Kein finanzielles Ruhekissen Der unabhängige Finanzberater Karl Alexander Marx informiert.
Alle Honorarberater