14:05

Existenzgründung: Krankenkasse?

Bei der Existenzgründung muss auch die Frage der zukünftigen Krankenversicherung geklärt werden. Selbstständige wählen hierbei eine private Kasse oder werden freiwilliges Mitglied bei einem gesetzlichen Versicherer. Die Details dazu sind Thema dieses Beitrags.


Krankenkassenwahl

Die Existenzgründung der Krankenkasse melden

Wer vor der Selbstständigkeit einen Beruf ausübte und dabei gesetzlich versichert war, sucht sich eine private Krankenversicherung oder fragt bei seinem gesetzlichen Anbieter wegen einer freiwilligen Mitgliedschaft nach. In jedem Fall muss der Wechsel in die Selbstständigkeit der derzeitigen Kasse gemeldet werden, damit diese die freiwillige Mitgliedschaft prüfen kann. Oft ist die richtige Krankenkasse für Jungunternehmer eine schwierige Wahl, denn sie können in vielen Fällen nicht einmal ihr zukünftiges Einkommen einschätzen. 

Eine wichtige Entscheidung

Bei einer Existenzgründung ist die Wahl der richtigen Krankenkasse unabdingbar. Wer sich für einen privaten Anbieter entscheidet, sollte die Vor- und Nachteile gut gegeneinander aufrechnen. Als Selbstständiger ist die Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse kaum mehr möglich, ab einem gewissen Alter sogar ausgeschlossen. Darüber hinaus sollten Jungunternehmer berücksichtigen, dass sie in der Regel nicht gleich nach der Existenzgründung über üppige Einkommen verfügen. Die ­PKV lockt vor allem jüngere Menschen mit niedrigen Beiträgen, doch mit steigendem Risiko zahlen ältere Versicherungsnehmer bei privaten Kassen deutlich mehr.

Nicht übereilt die gesetzliche Krankenkasse verlassen

Die meisten Selbstständigen wollen nach der Existenzgründung in eine private Krankenkasse wechseln, weil sie sich davon bessere Leistungen versprechen. Doch reichen in vielen Fällen die Anfangseinnahmen kaum für die vermeintlich bessere Kasse. Des Weiteren bietet eine freiwillige Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Kasse finanzielle Vorteile, der aktuelle allgemeine Beitragssatz ist altersunabhängig, Beitragsbemessungsgrenzen halten die Kosten in überschaubaren Dimensionen. 

Bereits vor der Existenzgründung gründlich vergleichen

Existenzgründer finden hier einen übersichtlichen Vergleich beider Systeme mit allen eventuellen Vor- und Nachteilen. Je nach Lebenssituation kann eine gesetzliche Krankenkasse immer die vernünftigere Entscheidung sein, denn in der PKV gibt es beispielsweise keine Familienversicherung, hier müssen Ehepartner und Kinder eigene Versicherungspolicen besitzen.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Versicherung

23.01.2019 - PKV
Freiwillig gesetzlich krankenversichert Nicht alle wollen unbedingt in die PKV, erkennt der unabhängige Finanzberater Bernd Minet.
06.11.2017 - PKV
GKV versus PKV Gesetzlich oder privat Krankenversichern, hinterfragt der unabhängige Finanzberater Holger Scheve.
12.05.2016 - PKV
Welche Krankenversicherung passt wirklich? PKV oder GKV Der unabhängige Finanzberater Peter Hieber über ein wichtiges Thema.
Alle Honorarberater