14:22

Formel 1 und der Daimler Börsenkurs

Schon vor dem Zweiten Weltkrieg machte Daimler-Benz im Motorsport von sich reden. Die Mercedes-Benz-Wagen erzielten unter der volkstümlichen Bezeichnung "Silberpfeile" bei nationalen und internationalen Rennen legendäre Siege. Nach dem Krieg kam der Name "Silberpfeile" dann wieder in den 1950er Jahren auf.


Er ist bis heute gebräuchlich für die Erfolgsmodelle der Stuttgarter im Rennsport. Tatsächlich eilen die Gefährte mit dem Stern von Sieg zu Sieg, so erst kürzlich wieder. Der britische Ausnahmefahrer Lewis Hamilton fuhr seinen  87. Grand Prix-Sieg ein, für die Stuttgarter war es bereits der 106. Sieg und der 6. in Folge bei einer Weltmeisterschaft.

Gute Nachrichten in einem schwierigen Umfeld

Fans des Motorsports konnten und können einstweilen die Daimler Siege in der Formel 1 nur im TV verfolgen, denn wegen Corona finden die Rennen noch ohne Zuschauer statt. Auch als "Geisterrennen" - für Daimler ist die fortgesetzte Siegesserie bestens für das Image. Bestätigt sie doch einmal mehr, dass aus Stuttgart hervorragende Autotechnik kommt. Das ist heute nicht anders als in den 1930er Jahren zur Zeit der ersten Silberpfeile.

Gute Nachrichten kann Daimler gebrauchen, denn nicht erst seit der Corona-Krise bewegt sich der Autokonzern in einem schwierigen Umfeld. Der Dieselskandal hat seine Spuren hinterlassen, obwohl Daimler hier nicht in der ersten Reihe stand. Gravierender sind die Unsicherheiten bezüglich der Zukunft der Autoindustrie. Sie steht vor einem tiefgreifenden Strukturwandel. Neue Formen der Mobilität, Klimawandel und gewachsenes Umweltbewusstsein sowie die einseitige Fokussierung auf Verbrennungsmotoren haben nicht nur Daimler den Vorwurf eingebracht, die Zeichen der Zeit verkannt zu haben.

Vom Absturz zum Aufwärtstrend

Die Daimler-Aktie befindet sich seit Jahren im Abwärtstrend. Während des Corona-Lockdowns wurde daraus geradezu ein Absturz. Produktionsstillstand und Absatzeinbruch bedeuteten einen tiefen Einschnitt, der sich im Kurs widerspiegelte. Mitte März war das Papier noch wenig über 20 Euro wert. Vom Mitte 1998 erreichten Höchststand der letzten 25 Jahre von über 100 Euro war das weit entfernt. Die Daimler-Aktie macht allerdings keine Ausnahme. Die Kursverläufe von VW und BMW zeigen ein ähnliches Bild.

Selbst eine fortgesetzte Formel 1-Siegesserie kann der Daimler-Aktie keine Flügel verleihen. Aber Good News sind immer auch gut für den Börsenkurs. Immerhin hat sich das Papier vom Corona-Tiefststand deutlich erholt. Aktuell notiert die Aktie bei deutlich über 40 Euro und ist damit mehr als doppelt so viel wert wie im März. Seither geht es mit Aktie stetig aufwärts. Aktionäre hoffen, dass das so bleibt.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

22.09.2020 - Finanzwissen
Der Sinn des Lebens: Wieviel Glaube steckt in der Wissenschaft? Der gläubige Finanzberater Jürgen Gramer ordnet ein.
18.09.2020 - Finanzwissen
Woher soll neues Wachstum kommen: Die Weltkonjunktur lahmt Der unabhängige Finanzberater Holger Scheve berichtet.
17.09.2020 - Finanzwissen
Heute ein Kurs - morgen ein Job: Regelmäßige Weiterbildung Über Fortbildung spricht der unabhängige Finanzberater Frerk Frommholz.
Alle Honorarberater