14:00

Fracking - Chance oder unverantwortliches Risiko?

Energie ist in Europa sehr teuer geworden - und das lähmt nicht zuletzt auch die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie. Fracking, also die Förderung von Schiefergas, könnte hier Abhilfe schaffen - bedeutet unter Umständen aber auch ein enormes Risiko für die Umwelt. In der derzeit herrschenden Debatte prallen dabei genau diese beiden Punkte aufeinander.


Fracking

Ist Fracking eine vertretbare Technologie?

Beim Abbau von Schiefergas wird nicht nur Dampf, sondern auch eine Mischung aus verschiedenen Chemikalien unter Tage gepresst, die das Schiefergas aus dem Gestein lösen. Eine Abbau-Technik, die also ganz anders aussieht als bei der herkömmlichen Gasförderung. Die Auswirkungen für die Umwelt sind - darüber sind sich alle einig - schlicht zu wenig umfassend bekannt, um das Risiko von Fracking tatsächlich seriös und ernsthaft beurteilen zu können. 

Auf der anderen Seite steht aber das Drängen der Wirtschaft nach einer günstigen Energieversorgung, und der sehnsüchtige Blick nach den USA, wo Fracking heute bereits angewandt wird, und beinahe zu einem neuen Industrieboom geführt hat. In Europa, wo Strom noch wesentlich teurer ist als in den USA, wären die Folgen aller Wahrscheinlichkeit nach noch viel dramatischer. Günstige Energiepreise könnten die europäische Industrie wieder sehr nachhaltig wettbewerbsfähiger machen. 

Energiepreise sind nicht unerheblich für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft

Das zumindest ist eine Schlussfolgerung, die man aus der Fracking Debatte mit großer Sicherheit ziehen kann. Zwar sind jene Großunternehmen in Deutschland, die einen hohen Stromverbrauch haben, bei den Energiepreisen staatlich begünstigt worden, für viele kleinere Unternehmen ist das aber nicht der Fall. Die Liste der als "stromintensiv" eingestuften Betriebe wird aber immer länger - mittlerweile schon so lang, dass die Bundesregierung angekündigt hat, "sich das noch einmal genauer anzusehen".

Günstige Energie für alle würde dagegen aber die gesamte Wirtschaft spürbar vom Kostendruck entlasten, und die europäischen Unternehmen auch wieder konkurrenzfähiger werden lassen. Ob das nun ausgerechnet durch Fracking sein muss, bei sehr wenig abschätzbaren Risiken für die Umwelt, oder ob auch andere Möglichkeiten zur Verfügung stehen, mag dahingestellt bleiben. 

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

16.11.2019 - Umweltschutz
Nachhaltigkeit in der Geldanlage möglich? Claudia Bischof, Honorar-Finanzanlagen-beraterin, Berlin, macht sich Gedanken.
04.10.2019 - Umweltschutz
Verpflichtende Quote für E-Mobilität China will Weltmarktführer werden, hat der Finanzberater Thomas Vollkommer erkannt.
16.05.2019 - Umweltschutz
Nachhaltigkeitsversprechen von Firmen: Der große Bluff Der Honorar-Finanzanlagenberater Reiner Braun berichtet.
Alle Honorarberater