14:16

Geldanlage bei Genossenschaften: Geheimtipp

Bankeinlagen lohnen angesichts der niedrigen Zinsen nicht mehr, denn bei Erträgen unterhalb der geringen Inflationsrate vernichten Verbraucher ihr Kapital langsam aber sicher. Doch gibt es eine Geldanlage, die mit akzeptablen Zinsen und geringem Risiko besticht: bei den Genossenschaften.


Genossenschaften

Die Geldanlage bei Genossenschaften begeistert mit Attraktivität

Deutsche Banken und Sparkassen offerieren derzeit Minizinsen im Bereich von 0,05 und 0,2 Prozent, damit überzeugen sie schon lange keine Sparer mehr. Wenn Verbraucher bei Inflationswerten knapp unterhalb von einem Prozent ihre Gelder weiterhin zu den Instituten bringen, verringern sie ihr Vermögen Jahr für Jahr. 

Interessant ist hingegen die Geldanlage bei den Genossenschaften im Segment Wohnungsbau, weil hier wesentlich bessere Zinsen locken. Besonders profitabel ist die Geldanlage, wenn die Sparer langfristig denken und den Genossenschaften ihr Geld für fünf oder mehr Jahre anvertrauen. Hier sind Zinsen bei etwa 2,5 Prozent und zusätzliche Vergütungen geboten, Kinder und Heranwachsende können bei den Kooperativen von noch besseren Konditionen profitieren.  

Die Geldanlage für risikoscheue Sparer

Nach Ansicht von Experten ist die Geldanlage bei Genossenschaften im Sektor Wohnungsbau besonders risikoarm, denn der solide Immobilienbestand sichert hier die Einlagen ab. Darüber hinaus riskieren Genossenschaften im Gegensatz zu Banken die eingezahlten Gelder nicht durch Kreditvergaben. Sie betreiben weder spekulative Finanzgeschäfte, noch zahlen sie ihren Entscheidungsträgern Gehälter im Millionenbereich.

Seit 1974 besteht ein Fonds, der jeder Genossenschaft bei existenzieller Bedrohung zur Seite stehen soll, allerdings war dies seit Anbeginn noch nicht notwendig. Die BaFin kontrolliert die Wohnungsbau-Genossenschaften zwar, jedoch unterliegt die Geldanlage hier nicht der bei Banken üblichen Einlagensicherung

Weitgehend unbekannt

Von der Geldanlage bei Genossenschaften haben bislang nur die wenigsten Verbraucher gehört, dabei sind in diesem Bereich Zinsen zu erwirtschaften, von denen Banker in diesen Tagen nur träumen können. Das Anlegen bei einer Wohnungsbau-Genossenschaft funktioniert einfach, wie bei einem Sparbuch - nur, das es hier auch vernünftige Zinsen gibt. Ein wichtiger Vorteil dieser Anlage-Variante ist der fehlende Mindestwert bei den Einzahlungen.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Geldanlage

11.02.2019 - Beteiligungen
Ein wichtiger Wirtschaftszweig: Do-it-yourself-Boom Vermögensverwalter Andreas Glogger mit interessanten Einblicken.
26.10.2018 - Beteiligungen
Hedgefonds auf dem absteigenden Ast Von einer erheblichen Umorientierung in Amerika, berichtet Vermögensverwalter Andreas Glogger.
14.10.2018 - Beteiligungen
Unternehmerische Beteiligung Der unabhängige Finanzberater Frank Hofmann berichtet über das Finanzwissen von geschlossenen Fonds.
Alle Honorarberater