15:00

Immer mehr Baugenehmigungen

Der anhaltende Boom beim Wohnungsbau führte auch zum erneuten Anstieg der Baugenehmigungen. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass sich der Trend zunehmend auf Eigentumswohnungen verlagert, klassische Einfamilienhäuser erfuhren nur bescheidene Zuwächse.


Baugenehmigungen

Rekordzahlen bei deutschen Baugenehmigungen

In Deutschland wurden 2013 insgesamt 270.364 Baugenehmigungen erteilt, das sind 12,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Bewilligungen für das Eigenheim erreichte damit ein seit zehn Jahren nicht mehr erreichtes Niveau, die Miet- und Kaufpreise werden auch 2014 weiter ansteigen.

Weil der Bedarf an neuem Wohnraum vorhanden ist, setzt sich nach Ansicht der deutschen Bauindustrie der aktuelle Aufwärtstrend weiter fort. Angetrieben wird er durch die derzeitige Rekordbeschäftigung, die hohe Zuwanderungsrate und nicht zuletzt durch das Niedrigzinsniveau

Aufgrund der vorliegenden Baugenehmigungen sollen 2014 mehr als 250.000 neue Wohnungen fertiggestellt werden, das sind etwa zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Der Entwicklung in attraktiven Metropolen und Universitätsstädten werden die zunehmenden Baugenehmigungen allerdings nur teilweise gerecht, hier besteht deutlich mehr Bedarf.

Zu wenig Baugenehmigungen in gefragten Regionen

Als Beispiel kann die Landeshauptstadt Berlin dienen, in den letzten drei Jahren zog es jeweils 40.000 Menschen in die Metropole. Auf theoretisch 20.000 neue Haushalte pro Jahr kommen jedoch nur jährlich 10.000 Baugenehmigungen. 
Der Grund ist, dass die Großstädte zumindest in den attraktiven Zentrallagen keine Baugenehmigungen mehr erteilen können. In den Randbezirken lassen sich jedoch keine attraktiven Preise erzielen, daher fehlt es an Investoren für die B-Lagen. Darüber hinaus verunsichert die Regierung viele Investoren mit umstrittenen Plänen, wie etwa die Mietpreisbremse. Positive Rahmenbedingungen verlieren angesichts solcher Vorhaben entscheidend an Bedeutung.

Mieten und Preise werden nach Ansicht des Rats der Immobilienweisen im laufenden Jahr um circa drei Prozent steigen. Weit teurer könnten sich Großstädte wie Hamburg, Frankfurt oder Berlin entwickeln, weil dort die Zahl der Genehmigungen keinesfalls der Nachfrage gerecht wird.

Bei der Gesamtzahl der Baugenehmigungen war festzustellen, dass Eigentumswohnungen überdurchschnittlich an Attraktivität zugelegt haben. Ihr Plus von 15,3 Prozent ging zulasten von Einfamilienhäusern, welche sich lediglich um einen Prozentpunkt verbessern konnten.

 

 

______________________

Alle Informationen zu "Baugenehmigungen".

Bei uns finden Sie unabhängige Honorarberater.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Immobilie

27.02.2019 - Eigenheim
Immobilien als Altersvorsorge? Kein finanzielles Ruhekissen Der unabhängige Finanzberater Karl Alexander Marx informiert.
02.11.2018 - Eigenheim
Mittelgroßer, bezahlbarer Wohnraum fehlt Trotz Boom, sieht der Finanzberater Holger Scheve Fehlentwicklungen.
19.10.2018 - Eigenheim
Bauämter unterbesetzt Der langjährige Personalabbau rächt sich nun, meint der unabhängige Finanzberater Holger Scheve.
Alle Honorarberater