14:22

Immer mehr Kredite werden online vergeben

Die Nachfrage nach Krediten ist in Deutschland ungebrochen. Nicht nur die aktuell niedrigen Zinsen sind ein Grund für diese Entwicklung. Zunehmend mehr Verbraucher in Deutschland nutzen dabei das Internet für eine Kreditaufnahme. Diesbezüglich informieren sie sich nicht nur online über Anbieter und Konditionen, etwa jeder vierte Verbraucherkredit wird bereits online abgeschlossen.


Schnell und bequem soll es sein

Noch vor etwa 10 Jahren konnten sich wohl die wenigsten Verbraucher vorstellen, einen Kredit im Internet aufzunehmen. Doch heute bietet das Netz einfache Vergleichsmöglichkeiten und Antragsprozesse. Während früher wohl aus Gründen der Sicherheit mehr Bedenken seitens der Verbraucher hinsichtlich dieser Option gegeben hätte nehmen es moderne Verbraucher als einen ganz klaren Vorteil war. Online Kredite bieten dem Verbraucher einige Vorteile.

So lassen sich im Netz beispielsweise die Konditionen verschiedener Anbieter unkompliziert miteinander vergleichen. Ein zeitlicher Vorteil ergibt sich auch bezüglich der Verfügbarkeit des Kredits. Während es früher üblich war, zumindest einige Tage, wenn nicht sogar Wochen auf eine Bewilligung des Kredits zu warten, werden Onlinekredite wesentlich schneller, in einigen Fällen sogar schon 24 Stunden nach Eingang des Kreditantrags. Sofern ein passendes Kreditangebot gefunden wurde, kann dieser Online beantragt werden und das unabhängig von den Öffnungszeiten einer Filiale. Selbst die Identifikation der eigenen Person kann mittels einer entsprechenden App anschließend im Internet erfolgen.

Online-Kreditanbieter als Konkurrenz zu klassischen Banken

Darüber hinaus können Verbraucher im Internet auch Kreditangebote von Direktbanken oder reinen Onlinebanken einsehen. Diese können ihren Kunden in der Regel günstigere Konditionen anbieten, als es Filialbanken können. Dies hat unter anderem mit den schlankeren Strukturen von Onlinebanken zu tun, sie benötigen keine Filialen und beschäftigen meist auch weniger Mitarbeiter. Unter folgendem Link kann man sich beispielsweise einen Überblick über die Konditionen verschiedener Anbieter bei Kreditsummen bis zu 50.000 € machen. Das größte Manko bei der Online-Kreditaufnahme ist die Tatsache, dass die persönliche Beratung durch Bankangestellte wegfällt. Gerade in schwierigen Fragen kann die Expertise von Finanzexperten wertvoll sein. Das ist auch der Grund warum vor allem die ältere Generation den klassischen Banken treu bleiben und ihre Kredite meist ohne Vergleich bei der eigenen Hausbank aufnehmen.

Was sollte allgemein bei einer Kreditsuche und Kreditaufnahme beachtet werden?

Unabhängig davon, ob der Kredit Online oder in einer Filialbank aufgenommen beantragt wird, sollten einige Punkte beachtet werden. Zunächst einmal achten viele Verbraucher einzig und allein auf den Zinssatz, um Kredite miteinander zu vergleichen. Doch wer sich allein auf diesen verlässt, bekommt nicht zwangsläufig den günstigsten Kredit. Zinsen sind nicht gleich Zinsen. Beworben werden Kredite meist mit dem sogenannten Sollzinssatz (früher Nominalzins). Entscheidend für die Gesamtkosten ist hingegen der Effektivzins. Dieser beinhaltet neben dem reinen Zins auch die anfallenden Nebenkosten. Bei einem Vergleich verschiedener Anbieter, ob im Netz oder in der Filiale, sollten also auch die Nebenkosten mit im Blick behalten werden, um den jeweils günstigsten Kredit zu erhalten. Darüber hinaus sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, dass der beste Kredit kein Kredit ist.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

25.06.2020 - Kredit
Crowdfunding wird erwachsen Die Berliner Finanzberaterin Claudia Bischof verfolgt kritisch zeitgemäße Formen der Kreditvergabe.
02.04.2020 - Kredit
Kreditwürdigkeitsprüfung als Bremse Über die neue Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie, berichtet der Finanzberater Roland Klotzsche.
14.12.2019 - Kredit
Verschuldung nicht so dramatisch Wissenswertes über das Verteilungsproblem schildert der Honorar-Finanzanlagenberater Frerk Frommholz.
Alle Honorarberater