21:00

Indexfonds: Nobelpreis für Eugene Fama

Indexfonds werden meist kurz als ETFs bezeichnet, sie gelten als clevere und auch sichere Anlageprodukte. Der geistige Urheber erhielt kürzlich den Nobelpreis, seine Ideen könnten für viele Anleger nützlich sein.


Nobelpreis, Fama

Eugene Fama und die Theorie von den effizienten Märkten

Der an der Business School der Universität Chicago lehrende und forschende Wissenschaftler erhielt zusammen mit zwei weiteren Experten den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Das Komitee betonte mit dem Nobelpreis auch die Wichtigkeit der Finanzmärkte, die Auszeichnung beinhaltet daher auch eine politische Botschaft. Fama gilt als der Begründer dieser Fachrichtung, er entwickelte bereits in den 60er Jahren die These der effizienten Märkte. Nach seiner Theorie schlägt sich jede neue wichtige Information unmittelbar auf die Aktienkurse nieder.

Der Markt spiegelt somit immer den aktuellen Informationsstand wieder, daher ist die Entwicklung einzelner Kurse nicht vorhersehbar, solange sich der Informationsstand der Marktteilnehmer auf gleichem Niveau befindet - denn jede neue Entwicklung birgt für alle das gleiche Überraschungspotenzial. Für diese Erkenntnis wurde dem Ökonomen Fama letzte Woche der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaft verliehen, denn er untersuchte dieses Phänomen als Erster in seiner Effizienztheorie der Märkte. Seiner Hypothese zufolge spiegeln der Markt und die einzelnen Kurse immer den derzeitigen Informationsstand. Schnäppchen für die Akteure sind durch den Kauf bestimmter Aktien ebenso unmöglich, wie den Markt als Ganzes zu schlagen. Laut Fama kann der einzelne Anleger niemals klüger sein als der Markt.

Die Idee der passiven Indexfonds basiert auf der Arbeit des Nobelpreis-Trägers

Schließlich bilden Indexfonds oder ETFs die Märkte in ihrer Gesamtheit nach. Mittlerweile steckt in der Industrie der Indexfonds ein stattliches Vermögen von 2,2 Billionen Dollar, auch dies ist ein Verdienst des mittlerweile 74-jährigen Wissenschaftlers Fama. Indexfonds erlebten ihren Durchbruch in den Jahren nach der Jahrtausendwende, 2004 bekam die Theorie von Fama durch das Wort Schwarmintelligenz neue Bedeutung. Selbst die 2008 folgende Finanzkrise konnte den Indexfonds nichts anhaben, obwohl der zusammenbrechende amerikanische Immobilienmarkt bewies, dass auch effizienten Märkten Irrtümer unterlaufen können.

Die Anleger können aus dem Nobelpreis dieses Jahres einige Erkenntnisse für sich selbst ableiten. Statt schnellen Tipps für todsichere Anlagen zu vertrauen, sollten sie ihr Vermögen langsam und sicher durch Indexfonds aufbauen. Wertvolle Informationen zu Indexfonds bietet das auf Honorarberaterbasis arbeitende Unternehmen Dimensional (de.dfaeurope.com/). Es orientiert sich weitgehend an den Theorien des Nobelpreis-Trägers und eröffnet Anlegern innovative Wege der Investition.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Geldanlage

01.12.2018 - ETF
Passiv investieren mit Schwerpunkt Value Ein unabhängiger Finanzberater mit einem wertvollen Tipp.
27.11.2018 - ETF
Indexfonds: Kein Bankberater will die! Ein unabhängiger Finanzberater erkennt den Unterschied in der Beratung.
05.11.2018 - ETF
Indexfonds: ja, aber... Mehr Erfolg versprechen Anlageklassen-Investments, meint der unabhängige Finanzberater Volker Hildebrand.
Alle Honorarberater