14:23

KFZ: Neue Typenklassen Einstufung

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat sich zu neuen Typenklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung entschlossen. Davon betroffen sind 26 Prozent der Autofahrer. Hierbei werden voraussichtlich 14 Prozent mehr bezahlen müssen, während sich zwölf Prozent über Einsparungen freuen können.


KFZ

Für die Mehrheit gibt es keine Änderungen

Das ist die gute Nachricht des GDV: Für die meisten Autofahrer ändert sich an der Kfz-Haftpflichtversicherung auch im kommenden Jahr nichts. Manche Fahrzeuge springen allerdings bei den Typenklassen um einige Stufen nach oben, einige Modelle steigen wiederum um mehrere Stufen ab. 

Günstigere Typenklassen im Kasko-Bereich

Im Segment Kasko-Versicherungen können sich zahlreiche Kfz-Eigner über günstigere Beiträge freuen. Im ­Bereich der Vollkaskoversicherungen werden 36 Prozent der Autofahrer in niedrigere Typenklassen eingestuft, in nur zehn Prozent aller Fälle führt die neue Typenklasse zu Beitragserhöhungen. Mehr als die Hälfte der Fahrzeuge wird von der Änderung allerdings nicht tangiert.

Abgesehen von Einzelfällen zeichnet sich in der Teilkaskoversicherung ein ähnliches Bild ab. Neue Typenklassen führen hier bei 35 Prozent der Kfz zu niedrigeren Beiträgen, zwölf Prozent werden mehr zur Kasse gebeten. Auch hier ist die Mehrzahl der Kfz-Halter nicht von der Umstellung betroffen.

Versicherungsbeiträge werden durch Typenklassen bestimmt

Jedes in Deutschland zugelassene Fahrzeugmodell verfügt über eine eigene Typenklasse, darin spiegeln sich die Schadenshäufigkeit und die Unfallbilanz. Wenn die Versicherer die Typenklassen neu berechnen, richten sie sich nach den registrierten Schäden und dem Umfang der dadurch erforderlichen Reparaturkosten. Sie vergleichen die Werte über einen Zeitraum von drei Jahren und machen eine Veränderung bei den Klassen in erster Linie von der Schadenshäufigkeit und dem Umfang abhängig.

Wenn ein Fahrzeugtyp beispielsweise oft aus Schadensmeldungen hervorgeht, kommt es im Folgejahr zu einer Hochstufung, im umgekehrten Fall tritt ein gegenseitiger Effekt ein.

In der Kfz-Versicherung sind Typenklassen nur ein Teil von vielen Aspekten, die zu Veränderungen bei den Beiträgen führen. Grundsätzlich gilt jedoch, je niedriger ein Kfz in der Typenklasse rangiert, desto geringer ist der Versicherungsbeitrag.

 

______________________

Alle Informationen zu "KFZ".

Bei uns finden Sie unabhängige Finanz- und Honorarberater.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung