14:19

Kupfer: Marktturbulenzen

Märkte für Rohstoffe und Industriemetalle sind immer wieder Ziel von Spekulationen. Einzelne Marktakteure versuchen dabei, die Preise durch gezielte Aufkäufe oder Verkäufe zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Entwicklung beim Kupfer.


Kupfer

Immer wieder starke Schwankungen 

Über Tage war der Kupferpreis an der London Metal Exchange (LME) steil nach oben geklettert, um anschließend wieder nachzugeben. Die LME ist eine der größten Metallbörsen weltweit. Jährlich werden hier Industriemetalle im Wert von rund 11 Billionen Euro umgesetzt - eine gigantische Summe. 

Die jüngste Kupferrallye fällt deshalb auf, weil der Preis für Kupfer seit längerem rückläufig ist. Auch bei dem für einige Tage zu beobachtenden Preisanstieg bewegten sich die Kurse immer noch deutlich unter dem Niveau der Jahre 2010/11, als Höchstpreise für Kupfer gezahlt wurden. Danach setzte ein Abwärtstrend ein - allerdings immer wieder mit starken Schwankungen nach oben oder unten. 

Londoner Hedgefonds als Käufer?

Hinter den Aufkäufen der letzten Tage wird ein Londoner Hedgefonds vermutet, der sich auf den Metallhandel spezialisiert hat. Offiziell bestätigt ist dies allerdings nicht, die LME nimmt zur Identität von Marktakteuren grundsätzlich keine Stellung. Es ist aber Tatsache, dass ein einzelner Marktteilnehmer zeitweise zwischen 80 und 90 Prozent der Kupferbestände der LME hielt. Das entspricht einer Kupfermenge von rund 140.000 Tonnen. 

Dass ein solcher Marktakteur die Möglichkeit hat, Preise kurzfristig zu beeinflussen, ist unbestritten. Die LME versucht zwar, solchen spekulativen Kursausschlägen entgegenzuwirken. So können Kupferkäufer mit hohen Beständen unter bestimmten Bedingungen gezwungen werden, Teile ihres Kupfers zu verleihen, um ihre Marktmacht zu schwächen. Auch bei dem jetzigen Aufkäufer behält sich die Börse diesen Schritt vor. 

Drohende Streiks verunsichern

Es gibt allerdings auch noch andere Erklärungsansätze für den plötzlichen Preisanstieg. Streikankündigungen in zwei bedeutenden Kupferminen in Indonesien und Peru könnten ebenfalls die Preise beeinflusst haben. Auf die weitere Entwicklung beim Kupfer darf man gespannt sein.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Geldanlage

15.02.2019 - Rohstoffe
Ohne emotionale Komponente: Gold antizyklisch kaufen? Der Honorar-Finanzanlagenberater Jürgen Gramer über Gold.
26.01.2019 - Rohstoffe
Industriemetalle sind richtig teuer Das spekulatives Element wirkt sich aus, findet der unabhängige Finanzberater Reiner Braun.
20.12.2018 - Rohstoffe
Gemütlich soll es sein: Woher kommt das Kaminholz? Frerk Frommholz schätzt die Wärme aus seinem Kamin.
Alle Honorarberater