07:47

Oldtimer Faszination: Kauftipps für Einsteiger

Oldtimer gewinnen immer mehr an Wert und wachsen an Beliebtheit. Vergangenen Jahres ist der Fahrzeugbestand von H-Kennzeichen um 11 % gestiegen. Der Oldtimer Markt ist vielfältig und man erhält bereits für wenig Geld den Einstieg in das faszinierende Hobby. Die Freude einer Neuanschaffung ist groß, allerdings sollte man sich vor dem Kauf über gewisse Dinge informieren und vorbereiten. ADAC Experten klären auf und geben Ratschläge zum Thema.


Die Wahl des Oldtimer-Modells steht oft schon vorher fest. Typische Fragen zum eigenen Budget, Reparaturarbeiten, Versicherung, Wartung und Lagerung spielen eine wichtige Rolle beim Kauf. Der Einstieg zum Oldtimer Hobby muss nicht teuer sein, denn man erhält schon Klassiker in guter Verfassung für einen angemessenen Preis. Es lohnt sich, ein jüngeres, verwandtes Modell in Betracht zu ziehen, denn spätere Baureihen sind meistens besser erhalten und befinden sich im niedrigen Preissegment. Auf Originalität sollte der Käufer außerdem achten. Diverse Kauftipps für Neueinsteiger sowie eine detaillierte Recherche sorgen langfristig für Freude am Fahren mit dem Fahrzeug. Im Idealfall sollte man sich über Marken- und Typen-Clubs informieren, denn diese unterstützen Kaufinteressenten mit nützlichen Tipps.

Wichtige Merkmale bei Oldtimern sind die optische und technische Verfassung. Augenmerk sollte auch bei den Schwachstellen der Baureihe liegen. Fachzeitschriften veröffentlichen oft typspezifische Kaufberatungen, welche eine gute Basis für Kaufverhandlungen bieten. Zustandskategorien, welche anerkannt sind, erlauben potenziellen Käufer und dem Verkäufer die erste Einordnung des Klassikers. Findet keine Prüfung vor Ort statt, ist es nicht empfehlenswert einen Kauf zuzustimmen. Aussagekräftig ist das, was in Realität geprüft und getestet wird. Voreilige Kaufzusagen können rechtliche Auseinandersetzungen und Abnahmeverpflichtungen als Folgen beinhalten. Der aktuelle Zustand des Fahrzeuges muss zur Bewertung herangezogen werden, dies wird auch bei der fachlichen Inspektion erkennbar gemacht. Es ist immer von Vorteil einen Spezialisten zur Fahrzeugbesichtigung hinzuzuziehen - Markenclubs bieten dabei auch ihre Unterstützung an. Auch der ADAC bietet potenziellen Käufern im Prüfungszentrum "Gebrauchtwagenuntersuchungen" an, bei denen erfahrene Fachleute die Fahrzeuge unabhängig vom Baujahr prüfen.

Der Oldtimer Markt gestaltet sich aber auch problematisch, denn die Preise steigen stetig an und es treffen hohe Nachfragen auf wenige Angebote, allgemein betrachtet. Die Preise sind im Vergleich zum Jahr 2010 um das doppelte angestiegen und in manchen Fällen auch noch mehr. Nicht nur der Preisanstieg schränkt den Kauf eines Oldtimers ein, sondern auch andere Faktoren wie z. B. ein Oldtimer-Kauf im Internet. Die meisten Verkäufer haben keine schlechten Absichten, trotzdem lauern Betrüger unter ihnen, die das Autoprofil mit schönen Beschreibungen und Bildern schmücken, die aber am Ende es nur auf Anzahlungen abgesehen haben und gar kein Fahrzeug in Wirklichkeit besitzen. Wie kann man sich aber vor solchen Täuschungen schützen? Es lässt sich merken, dass alles was extrem positiv und sich nach "zu schön um wahr zu sein" anhört, nicht existiert und fake ist. Wie bereits erwähnt, kann man keine Fehler machen, wenn man sich einen Fachberater zu Rate holt und das Fahrzeug einer Untersuchung unterzieht. Das Profil sollte auch überprüft werden, ob alle diese Informationen der realistisch erscheinen.

Die Kehrseite vom Oldtimer-Kauf ist, dass es in Zukunft dazu kommen könnte, dass Oldtimer aus dem Straßenverkehrsgesetz verbannt werden wegen ihrer Abgase und Lärm. Es wurden Oldtimer Petitionen dazu gestartet, bei denen mehr als 50.000 Unterschriften gesammelt wurden. Der ADAC ist der Meinung, dass es sich um eine Neuformulierung handeln wird, wenn die Zeit gekommen ist, bestätigt aber auch zugleich die Ungewissheit, ob dies wirklich durchgesetzt wird. Wann eine Änderung beschlossen wird, ist noch nicht bekannt. Wachsamkeit ist ein stets guter Rat. Fakt ist aber, das Oldtimer im Jahr ca. 1.500 Kilometer fahren und die Umwelt auch davon betroffen wird.

Oldtimer sind im Trend und werden es auch in Zukunft bleiben. Mittlerweile existiert eine ganze Oldtimer-Welt. Ob Museen, Sammelkarten oder Videospiele - alles ist mit einem Nostalgiefaktor verknüpft, was an die Zeit von früher erinnert. Es gibt sogar bestimmte Online-Casinos, die anhand von Spielautomaten, welche Automobil Elemente besitzen, gezielt Oldtimer-Fans anlocken. Dies ist allerdings kein Zufall, da virtuelle Spielbanken durch ihre Flexibilität sowie riesige Spiele Vielfalt immer beliebter werden. Zudem kommt, dass sich online bessere Casino Bonus finden lassen - ein Mix aus Einzahlbonus und Bonus ohne Einzahlung, der zu dem eigenen festgelegten Budget und Bedürfnissen angepasst ist. Die Boni kann man in Spielbanken erhalten, die für den Betrieb in Deutschland lizensiert sind.

Ein Oldtimer-Kauf ist eine schöne Investition, wenn man gerne Auto fährt und eine Wertanlage langfristig besitzen möchten. Man sollte sich jedoch vorher über die wichtigen Aspekte informieren und sich die Vor- und Nachteile bewusst machen. Im Großen und Ganzen sind Oldtimer ihr Geld wert und ihr Wert steigt mit der Zeit automatisch, falls man vorhaben sollte, diesen doch irgendwann zu verkaufen.


 
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

30.05.2021 - Finanzwissen
Die Macht der Firmen Beispiele sind die Energieversorgung, die Telekommunikation oder die Finanzindustrie, so Frerk Frommholz.
26.05.2021 - Finanzwissen
Der beste Kanzler Verschiedene Stärken verglichen hat der unabhängige Honorar-Finanzanlagenberater Reiner Braun.
25.05.2021 - Finanzwissen
Digitaler Antrieb: Elektronik im Auto unverzichtbar Der begeisterte Autofahrer und Finanzberater Frerk Frommholz informiert.
Alle Honorarberater