19:18

Planvoll zu den eigenen vier Wänden: Immobilienfinanzierung

Die Zinsen für Immobilienkredite befinden sich bereits seit Längerem auf einem äußerst niedrigen Niveau. Eine Finanzierung der eigenen vier Wände ist derzeit also günstig.


Immobilienfinanzierung

Jetzt allerdings gehen Experten von einem Wiederanstieg aus. Höchste Zeit also, um sich ernsthaft mit dem Thema Immobilien auseinanderzusetzen, ob als Investition oder als Altersvorsorge. Dabei müssen allerdings einige Punkte beachtet werden, die im Folgenden genauer beleuchtet werden.

Vor allem muss der Finanzplan stehen

Eine genaue Aufstellung der Kosten ist die Grundlage: Nebenkosten wie Notargebühren, Grundsteuer und die Maklerprovision, die bei dem Erwerb einer Immobilie fällig werden, müssen penibel erfasst werden. Für alle Fälle sollte auch eine finanzielle Reserve eingeplant werden – eventuelle Verzögerungen beim Bau oder andere unvorhergesehene Ereignisse können die Kosten schnell in die Höhe treiben. Auch die Zinsniveauentwicklung sollte nicht außer Acht gelassen werden: Immobiliendarlehen sind auf dem derzeitigen Markt noch günstig zu haben.

Daher kann es sich lohnen, einen etwas höheren Zinssatz mit dem Kreditinstitut zu vereinbaren und dafür die  Laufzeit auf fünfzehn oder zwanzig Jahre zu erhöhen. Sollte der Vertrag verlängert werden, besteht so die Möglichkeit, von einem erneuten Zinstief zu profitieren. Wer schon früh den Wunsch nach einer eigenen Immobilie verspürt, sollte einen Bausparvertrag abschließen.

Finanzielle Rahmenbedingungen klar abstecken

Die eigenen finanziellen Rahmenbedingungen sollten klar umrissen sein, bevor die Suche nach einer Immobilie beginnt. Grundpfeiler sind das verfügbare Eigenkapital und die regelmäßigen Einkünfte des Käufers. Eine grundlegende Regel hierbei lautet: Je höher der Anteil des Eigenkapitals an der Kaufsumme, desto geringer die monatliche Zinslast.

Dann wird anhand des derzeitigen Einkommens ermittelt, welche Summe realistisch zum Begleichen der monatlichen Raten aufgewendet werden kann. Die auf diese Weise festgelegten Summen ergeben den maximalen Darlehensbetrag. Dieser ist entscheidend für die nachfolgende Suche nach den eigenen vier Wänden.

Von Vorteil: Sondertilgungen

Ebenfalls ratsam ist es, eine Vereinbarung über Sondertilgungen zu treffen, wie sie etwa vom Finanzberatungs- und Versicherungsunternehmen Swiss Life angeboten wird. Das schafft eine höhere Flexibilität bei der Tilgung des Kredits. Zwar zieht ein Sondertilgungsrecht in der Regel einen höheren Zinssatz nach sich, dafür bietet es aber auch diverse Vorteile. So können etwa eine Erbschaft oder eine in der Bauphase nicht verwendete Geldreserve sofort in die schnellere Tilgung des Kredits fließen. 


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Immobilie

09.07.2016 - Baufinanzierung
Baudarlehen immer günstiger Führt der Brexit bald zur 0%-Finanzierung, hinterfragt der unabhängige Finanzberater Bernd Minet.
04.08.2015 - Baufinanzierung
Forwarddarlehen stark nachgefragt: Kreditzinsen heute sichern Der wirklich unabhängige Finanzberater Michael Deising informiert.
03.08.2015 - Baufinanzierung
Komplizierter geht es kaum: Honorar-Immobiliardarlehensvermittler Honorar-Finanzanlagenberater Guido Ludwig über neue Entwicklungen.
Alle Honorarberater