21:00

Rentenversicherung: Sofortrente ist selten sinnvoll

Neben der gesetzlichen Rentenversicherung macht immer mehr die Sofortrente auf sich aufmerksam. Wer kurz vor seinem Ruhestand noch einen größeren Geldbetrag zur Verfügung hat, kann diesen bei den Versicherern in dem neuen Tarif anlegen und erhält umgehend eine Zusatzrente.


Sofortrente

Die Sofortrente ist zur Schließung von Rentenlücken gedacht

Denn die gesetzliche Rente reicht immer weniger zur Deckung der monatlichen Lebenskosten. Aus diesem Grund bieten die Versicherer spezielle Verträge an, bei denen die Kunden nach einer einmaligen Zahlung direkt Anspruch auf eine Sofortrente haben. Der Vorteil solch einer Police zeigt sich für die Anbieter darin, dass die Zahlungen auch dann garantiert sind, wenn die Auszahlungssumme den Einstandsbetrag deutlich übersteigt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hält die Sofortrente in solchen Fällen empfehlenswert, wo neben den Bezügen aus der gesetzlichen Rentenversicherung weiteres Einkommen benötigt wird.

Diese Zusatzrente ist auch eine Option für ältere Menschen, die keine Lust mehr auf eine rentable Geldanlage verspüren. Von der guten Grundidee ist auch der Bund der Versicherten überzeugt, allerdings bemängelt er auch die in der Praxis wenig vorteilhaften Angebote zur Sofortrente. Vom BdV werden in erster Linie die von den Versicherern zu hoch eingestuften Lebenserwartung kritisiert, welche die Extrarente zu einem Glücksspiel gestalten. Gewinnen kann nur der, der lange lebt. Die Anbieter dieser Art von Rentenversicherung gehen laut dem BdV von unrealistisch hohen Lebenserwartungen aus.

Die Sofortrente ist keine Rentenversicherung mit Hinterbliebenenschutz

Anders als in der gesetzlichen Rentenversicherung bereitet der Tod des Versicherungsnehmers den Zahlungen ein abruptes Ende, das eingezahlte Guthaben verfällt in diesem Fall. Das Risiko lässt sich durch eine Vereinbarung zur Rentengarantiezeit begrenzen, doch die kostet und mindert die monatliche Sofortrente. Diese Zusatzrente eignet sich nicht wie die herkömmliche Rentenversicherung zum Schutz der hinterbliebenen Angehörigen.

Nicht nur aus diesem Grund kritisieren Verbraucherverbände das neue Produkt. Denn wer einmal sein Geld in der Sofortrente investiert hat, ist im hohen Alter noch einmal eine Bindung bis zum Tode eingegangen. Die Verträge lassen sich nicht kündigen und sollten daher mit äußerster Vorsicht abgeschlossen werden. Wenn sich beispielsweise ein Kunde vor seinem Tod noch einmal auf Weltreise begeben möchte, kann er über das in die Zusatzrente investierte Geld nicht mehr verfügen.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Versicherung

04.07.2018 - Rentenversicherung
Klassische Renten- und Fondspolicen: Enttäuschend Der Honorar-Anlagenberater Jürgen Gramer informiert.
05.06.2014 - Rentenversicherung
ETF Rente als renditestarke Vorsorge Finanzplaner Holger Scheve über die ETF Rente als renditestarke Vorsorgemöglichkeit
13.01.2014 - Rentenversicherung
Lebens- und Rentenversicherung weiter im Zinstief Finanzberater Frank Weckmann nimmt Stellung zur Zinsauswirkung
Alle Honorarberater