18:28

Ripple handeln - 10 Tipps für deinen Handel mit XRP

Bitcoin, Ether oder doch Litecoin? Wer sich mit Kryptowährungen befasst, sollte aber keinesfalls den Ripple ignorieren. Denn die Kryptowährung hat in den vergangenen Jahren außerordentlich stark an Bedeutung gewinnen können. Ist der Ripple tatsächlich eine Alternative gegenüber dem Bitcoin?


Tipp Nummer 1: Ripples Hintergrund kennenlernen

Hinter der im Jahr 2012 ins Leben gerufenen Kryptowährung befinden sich Ryan Fugger, Jed McCaleb sowie Chris Larsen. Ripple basiert auf einer öffentlichen Datenbank, auf die jeder Anwender zugreifen und Einsicht nehmen kann. Die Besonderheit der Kryptowährung Ripple? Die Währung basiert auf dem System sowie den Werten von Fiatgeld - nämlich auf Vertrauen, Bargeld und Staatsanleihen.

Tipp Nummer 2: Die Wahl der richtigen App

Wer sich mit digitalen Währungen befasst, der wird bemerken, dass hier das Smartphone einen immer höheren Stellenwert eingenommen hat. Denn so kann auch unterwegs mit Kryptowährungen gehandelt werden. Mit speziellen Apps kann man so also auch Coins der Währung Ripple kaufen wie auch verkaufen. Wichtig ist, dass man im Vorfeld Informationen einholt, ob die favorisierte App mit guten Erfahrungsberichten punkten kann oder es mitunter auch ein paar kritische Stimmen gibt, sodass man sich überlegen sollte, eine andere App zu installieren. Achtung: Immer auf das Betriebssystem - iOS, Android oder Windows Phone - achten.

Tipp Nummer 3: Der Blick auf die Vorteile

Das Ripple-Protokoll basiert auf einem offenen System. Aufgrund dieses offenen Systems werden bestehende Zahlungsnetzwerke miteinander verbunden. Zudem kann durch diesen Standard eine sehr schnelle Transaktionsgeschwindigkeit erreicht werden. Das heißt, Transaktionen sind innerhalb von Sekunden abgeschlossen.

Tipp Nummer 4: CFD Handel sorgt für hohe Gewinne

Der CFD Handel mit Hebel ist eine durchaus interessante Möglichkeit, sofern man sich selbst als risikoaffin bezeichnet. Da hier durchaus hohe Beträge mit geringen Summen bewegt werden - so kann man bei einem Hebel von 1 zu 5 mit 100 US Dollar 500 US Dollar bewegen -, sind hohe Gewinne möglich, aber natürlich auch nicht zu unterschätzende Verluste. Man sollte also unbedingt mit risikoreduzierenden Instrumenten, dazu gehören etwa Take Profit oder auch Stop Loss, arbeiten.

Tipp Nummer 5: Kein Mining-Prozess - Ripple ist pre-mined.

Das Mining von Kryptowährungen wie Ether und Bitcoin ist ausgesprochen beliebt. Bei Ripple ist das nicht möglich. Hier spricht man von pre-mined. Das heißt, alle Münzen sind bereits erschaffen und im Umlauf oder befinden sich im Besitz des Herstellers. Das heißt, Coins können nur über Börsen wie Handelsplätze erworben werden.

Tipp Nummer 6: Plattformen miteinander vergleichen

Wenn man Ripple kaufen will, so ist es ratsam, jene Plattformen wie Börsen, die mit der Kryptowährung arbeiten, miteinander zu vergleichen. Nur so bekommt man einen Überblick, wie es um die unterschiedlichen Leistungen wie Gebührenmodelle bestellt ist.

Tipp Nummer 7: Welche Gebühren fallen an?

Gebühren nagen natürlich an den Renditen. Das heißt, wer hohe Gebühren zu bezahlen hat, der darf sich letztlich nicht über einen geringeren Gewinn ärgern - denn im Zuge des Vergleichs sollte man überprüfen, ob das Gebührenmodell tatsächlich den eigenen Vorstellungen entspricht.

Tipp Nummer 8: Ausschließlich nur frei verfügbares Geld investieren

Das Risiko darf natürlich keinesfalls unterschätzt werden. Aufgrund der Tatsache, dass der Kryptomarkt sehr volatil ist, sind hohe Gewinne wie Verluste möglich. Das heißt, man sollte immer nur frei zur Verfügung stehendes Kapital verwenden. Also Geld, das - zumindest in der Theorie - verloren werden darf.

Tipp Nummer 9: Auf Prognosen achten

Im Internet werden immer wieder Prognosen von Experten, Analysten wie auch von Krypto-Fans veröffentlicht. Natürlich sind diese zwar mit Vorsicht zu genießen, helfen aber durchaus weiter, wenn es darum geht, sich ein Bild von der aktuellen Stimmungslage machen zu wollen. Wer auf sehr vielversprechende Ausblicke stößt, der sollte jedoch vorsichtig sein - Prognosen dürfen nämlich nie als Garantie verstanden werden.

Tipp Nummer 10: Risiko reduzieren

Wer in Ripple investiert oder mit der Kryptowährung handelt, der sollte sich immer mit risikoreduzierenden Instrumenten befassen oder darauf Rücksicht nehmen, nur mit Beträgen zu handeln, die auch verloren werden dürfen. Das Risiko Management ist, wenn man mit digitalen Währungen wie Ripple arbeitet, besonders wichtig.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

28.06.2020 - Finanzwissen
Bundesverband Deutscher Stiftungen bleibt optimistisch Das Geheimnis des Erfolges liegt in der Beständigkeit des Ziels, so Krapp.
12.06.2020 - Finanzwissen
Milton Friedman: Der Weltverbesserer Der unabhängige Finanzberater Bernd Schlake und seine Ansicht über wissenschaftliche Qualitäten.
08.06.2020 - Finanzwissen
Digitale Revolution: Geschichte und Auswirkungen Der Vermögensverwalter Andreas Glogger berichtet.
Alle Honorarberater