15:00

Sharing Economy: Die neue Welt

Leistungen und Güter mit anderen zu teilen, ist ein neuer Trend. Unter dem Schlagwort 'Sharing Economy' gibt es immer mehr Anbieter und Plattformen, bei denen es um das Teilen und Tauschen geht. Nicht selten werden dabei altruistische oder nachhaltige Ideen propagiert, meist handelt es sich aber um profitorientierte Geschäftsmodelle.


tauschen

Ein gefragtes Prinzip mit Haken 

Die Sharing Economy besitzt inzwischen ein breites Spektrum: Mitfahrgelegenheiten, Zimmer- und Wohnungsvermietung, Haushaltsdienste und viele Tauschmöglichkeiten mehr sind im Angebot. Das Internet bietet dabei ein leicht zu nutzendes Instrument für die Leistungs-Vermittlung. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass Sharing Economy-Modelle wie Pilze aus dem Boden schießen. 

Was zunächst für alle Beteiligten - Tauschanbieter, -nachfrager und Plattform-Betreiber - vorteilhaft klingt, in der Gesamtbetrachtung fällt das Urteil differenzierter aus. Denn es gibt auch eine Reihe negativer Effekte. Ein schönes Beispiel dafür sind Sharing-Modelle, die sich um die Personenbeförderung drehen. 

Ungerechtfertigte Vorteile 

Solche Offerten, bei denen ein Anbieter sein Fahrzeug mit einem anderen 'teilt', aber de facto als Privatchauffeur agiert, haben sich zunehmend zu einer Konkurrenz für das traditionelle Taxigewerbe entwickelt. Das Problem dabei ist: viele Auflagen und Kosten, die Taxifahrer zu erfüllen und zu tragen haben, werden von solchen Sharing-Angeboten erfolgreich umgangen. Sie besitzen damit einen ungerechtfertigten Wettbewerbsvorteil. Solche Umgehungseffekte gibt es auch bei vielen anderen Geschäftsmodellen der Sharing Economy. 

Prekäre Beschäftigung 

Und noch in anderer Hinsicht erweisen sich Sharing Economy-Modelle als problematisch. Oft wird damit die prekäre Beschäftigungssituation von Menschen ausgenutzt. Unter der Aussicht, sich einfach etwas dazuverdienen zu können, werden viele Anbieter gelockt, die dann ein Kleinunternehmerdasein führen. Ein Ersatz für eine sozialversicherungspflichtige, gesicherte Beschäftigung ist das nicht. 

Vom Altruismus zum Profit

Dem Altruismus dienen nur die wenigsten Formen des modernen Tauschs. Eher zeichnet sich ein gegenteiliger Trend ab. Leistungen, die bisher im Rahmen der Nachbarschaftshilfe oder aus Menschenfreundlichkeit kostenlos und uneigennützig erbracht wurden, werden zunehmend ökonomisiert. 

 

______________________

Alle Informationen zu "tauschen".

Bei uns finden Sie unabhängige Honorarberater.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

29.08.2019 - Finanzwissen
Neue Ära der Geldgeschichte? Bitcoins und Co. mischen die Märkte auf, findet der Honorarberater Jürgen Gramer.
25.08.2019 - Finanzwissen
Radikale Umverteilung geht nicht Neue Studien beweisen beweisen dies eindeutig, berichtet der Honorar-Finanzanlagenberater Frank Frommholz.
20.08.2019 - Finanzwissen
Der beste Kanzler Verschiedene Stärken verglichen hat der unabhängige Honorar-Finanzanlagenberater Reiner Braun.
Alle Honorarberater