15:00

Value: Die Substanzaktie

Erfolgreiche Investoren auf der ganzen Welt haben ihr Vermögen durch Value Investing aufgebaut. Führende Bankinstitute, darunter auch die Credit Suisse, versuchen, diese Anlagen auch der breiten Anlegermasse schmackhaft zu machen. Was es damit auf sich hat, versucht der folgende Beitrag zu erklären.


Value

Die Credit Suisse wirbt mit ihrem Equity Fund Global Value

Die Value-Strategie basiert auf unkonventionellem Handeln der Anleger und erfordert eine unabhängige sowie objektive Denkweise. Für den Anlageerfolg sind des Weiteren Geduld und Disziplin notwendig. Der Fonds tätigt weltweit Investitionen in unterbewertete Dividendenpapiere und lässt dabei auch die Schwellenländer nicht außen vor. Fundamentale und qualitative Kriterien bestimmen das Anlageverhalten und werden von konservativen Bewertungsansätzen begleitet. Bei der Auswahl der Aktien sind weder Vergleichsindizes noch Marktkapitalisierung relevant.

Bei Value Investing kann langfristig von überdurchschnittlicher Performance ausgegangen werden, weil diese Strategie die Anleger lehrt, auf keinen Fall überhöhte Preise für die Aktien zu bezahlen. Die ausgewählten Wertpapiere stammen von Unternehmen, welche die Märkte entweder vergessen, falsch verstanden oder wegen eines Vorkommnisses unverhältnismäßig streng abgestraft haben. Bei wertorientierten Anlagen ist in der Regel ein langfristiger Anlagehorizont wünschenswert, weil die Korrektur der Bewertungsanomalien längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Weitere Einzelheiten zu dem Produkt Equity Fund Global Value sind dem Internetauftritt der Credit Suisse zu entnehmen.

Wissenswertes zum Value Investing

Benjamin Graham gilt als der Urvater der wertorientierten Anlageform, er wurde durch sein 1934 herausgegebenes Buch "Security Analysis" bekannt. Darüber hinaus hatte er einen sehr prominenten Schüler, den US-amerikanischen Investorenkönig Warren Buffet. Der Multimilliardär schwört auf wertorientiertes Anlegen, hat er doch sein Vermögen dieser Strategie zu verdanken und wurde dadurch zu einem der reichsten Männer dieses Planeten. Ein weiteres Buch von Benjamin Graham wurde von der Investorenlegende als die beste Anleitung für Anleger beschrieben, die es jemals gegeben hat.  Das Werk trägt den Titel "The Intelligent Investor" und beeinflusste auch andere anerkannte Persönlichkeiten in ihrem Anlageverhalten.

Anleger, welche Value Investing erfolgreich betreiben wollen, müssen sich zunächst von dem konventionellen Anlegerdenken befreien und die richtige Bewertung einzelner Unternehmen erlernen. Weiter müssen Investoren ihre Kapitalanlagen als Beteiligungen ansehen und sich von der Vision verabschieden, dass Börsen mit Kasinos gleichzusetzen sind. Der Grundgedanke des Value Investings zeigt sich in dem Unterschied zum Growth-Investing und von Investition und Spekulation.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Geldanlage

20.05.2020 - Aktien
Dividenden besser als Zinsen Anleger können dieses Jahr mit drei bis vier Prozent Dividenden-Rendite kalkulieren, so Roland Klotzsche.
15.05.2020 - Aktien
Red Bull Marketing-Strategie: Image wichtiger als Geschmack Dabei war der Energy Drink von Anfang an umstritten, so Holger Scheve.
20.04.2020 - Aktien
Nur wenige Tage entscheiden Immer dabei zu sein, ist bei Aktien wichtig, urteilt der unabhängige Finanzberater Roland Klotzsche.
Alle Honorarberater