15:27

Wie bekomme ich einen Kredit für mein Haus?

Nur die wenigsten Immobilien-Käufer oder Bauherren können ihr Objekt alleine aus eigener Kraft finanzieren. In der Regel wird (mindestens) ein Kredit benötigt. Dabei geht es üblicherweise um größere Summen und um finanzielle Verpflichtungen für einen langen Zeitraum. Doch zunächst gilt es, den Kredit fürs Haus erst einmal zu erhalten.


Bei der Kreditaufnahme bilden Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit entscheidende Voraussetzungen. Sie sind bei Baufinanzierungen ebenso zu erfüllen wie generell bei Krediten. Wegen der hohen Beträge wird allerdings bei Immobilien-Finanzierungen besonders genau hingeschaut. Die Ratenbelastung ergibt sich aus Kreditbetrag, Laufzeit und Zinssatz und lässt sich gut mit einem Kreditrechner kalkulieren.  

Internet versus Filialbanken

In den letzten Jahren haben sich im Internet hervorragende Dienstleister etabliert, die unabhängig beraten und mehrere passgenaue Angebote vorlegen. Das spart Zeit und reduziert die Abhängigkeit von der Hausbank. Ein gutes Beispiel für eine derartige professionelle Dienstleistung ist www.baufi24.de.

Kreditfähigkeit - nicht zu jung und nicht zu alt 

Kreditfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit, rechtswirksam einen Kreditvertrag abschließen zu können. Gesetzlich ist die Kreditfähigkeit an die volle Geschäftsfähigkeit gebunden. Sie wird erst mit der Volljährigkeit erlangt. Unter 18 ist also kein Kreditabschluss möglich. Viele Banken zeigen sich allerdings auch bei Krediten an ältere Kreditinteressenten zurückhaltend. Bei Baufinanzierungen ist das zum Teil schon ab 50 der Fall. Hier gibt es zwar kein gesetzliches Kreditverbot, Banken scheuen aber mögliche Kreditstörungen durch das höhere Todesfall- und Krankheitsrisiko "im vorgerückten Alter". Altersunabhängig wird von deutschen Instituten stets ein ständiger Wohnsitz im Inland verlangt. 

Kreditwürdigkeit - ein gutes und sicheres Einkommen zählt 

Bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit geht es um die Feststellung, ob ein Kreditnehmer willens und in der Lage ist, den Kredit ordnungsgemäß mit Zinsen zurückzuzahlen. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Einkommen, weil es die "Quelle" für Zins- und Tilgungszahlungen ist. Regelmäßige Einkünfte aus einer möglichst gesicherten Beschäftigung gehören zu den "Basics" bei der Bonität. Das Einkommen muss ausreichen, um nach Abzug der Lebenshaltungskosten und sonstiger Ausgaben die monatlichen Kreditraten darstellen zu können.

Sicherheiten helfen beim Kreditwunsch 

Zusätzlich werden die Zahlungswilligkeit und die Zahlungsfähigkeit anhand des Zahlungsverhaltens in der Vergangenheit überprüft. Dazu dient vor allem die Schufa-Auskunft. Last but not least beeinflussen die Sicherheiten die Kreditwürdigkeit. Zwar nicht rechtlich, aber wirtschaftlich wirkt Eigenkapital wie eine Sicherheit, weil es als Risikopuffer das Ausfallrisiko der Bank reduziert. Je mehr Eigenkapital bei der Hausfinanzierung eingesetzt werden kann, umso besser. Eine "echte" Sicherheit ist die Immobilie selbst - bzw. rechtlich gesehen das Grundstück.

Die Absicherung eines Immobilien-Kredits über Grundpfandrechte - fast immer eine Grundschuld - ist gängige Praxis. Dafür muss die Immobilie bewertet werden. Für den Kreditzweck wird ein Sicherheitsabschlag vorgenommen. Nur bis zum sogenannten Beleihungswert - maximal 90 Prozent des Wertes - wird der Kredit vergeben.

 


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

20.01.2019 - Kredit
Kommt die Kreditexplosion? Kritiker der Geldpolitik warnen seit Jahren, stellt der unabhängige Finanzberater Jürgen Gramer fest.
07.07.2018 - Kredit
Verschuldung nicht so dramatisch Wissenswertes über das Verteilungsproblem schildert der Honorar-Finanzanlagenberater Frerk Frommholz.
01.01.2018 - Kredit
Crowdfunding wird erwachsen Die Berliner Finanzberaterin Claudia Bischof verfolgt kritisch zeitgemäße Formen der Kreditvergabe.
Alle Honorarberater