Aktien sind sicher

Aktien sind sicher, so ist es in diesen Tagen den Schlagzeilen der Presse, zu entnehmen. Dieser Beitrag befasst sich mit den Hintergründen dieser Behauptung und zeigt auf, in welcher Form Aktien ein sehr geringes Risiko bedeuten.


Aktien

Aktien sind sicher - mehr als 200 Jahre Kapitalmarktgeschichte können sich nicht irren

Die älteren Leser werden die Feststellung sehr kritisch betrachten, besonders wenn sie in die Aktie der Telekom investiert hatten. Daher mag auch die Vorliebe der deutschen Sparer für Festgeldanlagen kommen. Doch wer sich den Kapitalmarkt über einen Zeitraum von 200 Jahren anschaut, dem zeigt sich - Aktien sind sicher und Anleihen sowie Festgeld bergen Risiken.

Langzeitstudien angesehener Finanzforscher haben ergeben, dass Aktionäre mit ihren Anlagen über mehrere Jahrzehnte auf eine inflationsbereinigte Rendite von mindestens 2,81 Prozent pro Jahr gekommen wären. In den letzten dreißig Jahren waren am US-Aktienmarkt reale Renditen von über sieben Prozent zu erzielen. Wer allerdings den schnellen Profit suchte und dann noch zum falschen Zeitpunkt einstieg, dem drohten bei Ereignissen wie dem schwarzen Montag 1987 oder bei der Lehmannpleite 2008 schmerzhafte Verluste.

Aktien sind sicher, wenn sie langfristig und breit gestreut angelegt werden

Wer bei seinen Aktieninvestments über langen Anlagehorizont verfügt, muss sich auch über den Einstiegspunkt keine großen Sorgen machen. Die Studien beweisen, dass Aktieninvestments auf eine Dauer von fünf Jahren, rein statistisch innerhalb der letzten 200 Jahre 36 Mal von Verlust bedroht wurden. Bei Anlagezeiten von zehn Jahren verringerte sich das Risiko auf 16 Verlustsituationen, bei dreißig Jahren gab es kein einziges Verlustrisiko.

Das Objekt der Studie waren allerdings nicht amerikanische Einzelaktien, sondern ein marktbreite r Index, und zwar der S&P 500. Damit bestätigt die, dass es für Anleger sicherer ist, in den ganzen Markt zu investieren, als einzelne Titel zu favorisieren. Eine solch breite Streuung ist für eine Einzelperson mit Einzelaktien im Prinzip unmöglich.

Doch Anleger haben heute optimale Möglichkeiten, den ganzen Markt in ihrem Portfolio abzubilden. Durch börsengehandelte ETFs können sie neben dem S&P 500 z.B. auch den Dax, den EuroStoxx50 sowie den MSCI World spiegeln. Wer sein Depot mit Aktienindizes bestückt, wird langfristig zu der Überzeugung gelangen - Aktien sind sicher!

Dabei ist es nicht ganz einfach, die „richtigen“ Indizes zu finden und diese entsprechend zu kombinieren. Dazu kann es sehr sinnvoll sein, sich Rat bei einem neutralen und unabhängigen Berater zu suchen.


Dieser Text ist vom Autor freigegeben worden. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Eine Haftung anderer Personen/Institutionen ist ausgeschlossen.

  

 

 

 

Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
 

Erklärungsvideo der Honorarberatung: Suche nach verlorenen Groschen.

Schnellzugang Geldanlage

10.06.2017 - Aktien
Was ist eine Aktie? Derartige Wertpapiere, werden von Aktiengesellschaften (AG) ausgegeben.
02.09.2015 - Aktien
Aktien-Dividenden sind die neuen Zinsen Übersichtlich kann man Aktien auch in Investmentfonds kaufen.
03.08.2015 - Aktien
Hilft der Buchwert bei der Aktienauswahl? Gastartikel von Stefan Böhm, einem Börsianer mit Leib & Seele.
Alle Honorarberater