11:50

Die richtige Kryptowährung finden

Wer in Kryptowährungen investieren will, hat die Qual der Wahl. Es soll schätzungsweise rund 8.400 Kryptowährungen weltweit geben. Etwa 1.000 davon können nennenswerte Handelsumsätze vorweisen. Wo es richtig interessant wird, bleiben immer noch einige Dutzend Währungen übrig.


Interessant heißt vor allem: welche Kryptowährung verspricht die größten Gewinnchancen? Manchem hilft dabei ein Blick in die Vergangenheit. Es gibt sogar Rechner im Internet, mit denen man sich ausrechnen kann, was bei einem früheren Einstieg in Krypto-Investments erreicht worden wäre. Viele ärgern sich dann über verpasste Gewinnchancen.

Marktkapitalisierung ist wichtig

Ärgern hilft aber nicht weiter. Der Blick sollte der Zukunft zugewandt sein. In welche Kryptowährungen sollte man einsteigen? Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl ist die Marktkapitalisierung. Sie gibt Auskunft darüber, wie groß der Markt für eine Währung ist. Das ist für Investments wichtig. Denn Größe ist ein Indiz für die Funktionsfähigkeit eines Marktes und für marktgerechte Bewertung.  

In dieser Hinsicht sind nach wie vor Bitcoins die unangefochtene Nummer 1. Der Marktanteil der ältesten und bekanntesten Kryptowährung an den 100 größten Kryptowährungen liegt - je nach Kurs - zwischen 50 und 60 Prozent. An 2. Stelle folgt Ether mit etwa einem Achtel bis ein Siebtel Marktanteil. Die nächsten Plätze belegen Tether, Ripple, Binance Coin und Bitcoin Cash. Diese bringen es jeweils noch auf mehr als ein Prozent - Tether und Ripple sogar mit Anteilen zwischen 3 und 5 Prozent.

Nicht nur auf Bitcoins setzen

Die Spekulation der letzten Monate fokussierte sich vor allem auf Bitcoins. Hier wurden zeitweise fantastische Kurshöhen erreicht. Mitte April notierte der Bitcoin bei fast 65.000 US-Dollar. Andere Kryptowährungen segelten im Windschatten des Bitcoins mit und erklommen ebenfalls beachtliche Kurshöhen. Ether setzte dabei zu einer ganz eigenen Kursrallye an und entwickelte sich sogar über einige Zeit dynamischer als der Bitcoin. Es gibt Experten, die der Nummer 2 der Kryptowährungen noch eine große Zukunft prophezeien, weil die Anwendungsmöglichkeiten des dahinter stehenden Systems Ethereum vielfältiger sind als beim Bitcoin, der reines Zahlungsmittel ist.

Eine weitere Besonderheit ist Tether. Diese Kryptowährung ist an den US-Dollar gebunden, kann sich also nicht anders entwickeln als die US-Währung. Die spekulativen Chancen und Risiken entsprechen damit wesentlich denen beim Dollar-Handel. Davon abgesehen entwickeln sich die großen Kryptowährungen mehr oder weniger gleichläufig, aber mit unterschiedlicher Schwankungsbreite. Eine gewisse Risikostreuung ist möglich, wenn man gleich auf mehrere Kryptowährungen setzt. Aber auch ein Krypto-Portfolio weist erhebliche Volatilität auf. Das bedeutet Risiko, aber auch spekulativen Reiz.


 
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

30.05.2021 - Finanzwissen
Die Macht der Firmen Beispiele sind die Energieversorgung, die Telekommunikation oder die Finanzindustrie, so Frerk Frommholz.
26.05.2021 - Finanzwissen
Der beste Kanzler Verschiedene Stärken verglichen hat der unabhängige Honorar-Finanzanlagenberater Reiner Braun.
25.05.2021 - Finanzwissen
Digitaler Antrieb: Elektronik im Auto unverzichtbar Der begeisterte Autofahrer und Finanzberater Frerk Frommholz informiert.
Alle Honorarberater