09:55

Hintergründe zu Online Casinos

Online Casinos boomen hierzulande. Das Glücksspiel im Internet erfreut sich großer Beliebtheit und wächst dynamisch. Es ist ein Milliarden-Geschäft. Eigentlich erstaunlich angesichts der Tatsache, dass Online Casinos in Deutschland offiziell verboten sind, Lizenzen nicht vergeben werden und immer wieder vor Suchtgefahren des Glücksspiels gewarnt wird.


Tatsächlich gibt es nur wenige Anbieter mit einer gültigen deutschen Lizenz. Diese wurden vor einigen Jahren von Schleswig-Holstein vergeben, als das Land einen liberaleren Glücksspielkurs verfolgte und aus der Einheitsfront der Bundesländer ausscherte. Im Rahmen des Bestandsschutzes gelten diese Lizenzen weiter - allerdings nur für Glücksspiel-Angebote in Schleswig-Holstein, zumindest offiziell.

Malta und Zypern - die EU-Inseln des Glücksspiels

Dass auch außerhalb Schleswig-Holsteins kräftig online gezockt wird, ist nicht zuletzt den zahlreichen Anbietern aus dem EU-Raum zu verdanken. Diese nutzen die großzügigeren Glücksspiel-Regularien in ihren Heimatländern. Malta und Zypern haben sich in dieser Hinsicht zu wahren "Inseln der Glücksseligen" entwickelt. Dort ansässige Anbieter wie zum Beispiel netbet auf Malta leben geradezu davon, dass ihre Spielangebote auch und vor allem jenseits des jeweiligen Sitzlandes genutzt werden. Die deutschen Glücksspielaufseher dulden das Angebot gegenüber heimischen Nutzern trotz des offiziellen Verbots. Denn das deutsche Recht befindet sich hier einem ungeklärten Widerspruch zu EU-Recht. Deshalb wird nicht eingeschritten.

In Zypern war die EU-Mitgliedschaft 2004 so etwas wie der Startschuss für die Entwicklung zum Glücksspiel-Eldorado. Heute haben Dutzende international agierende Casino-Betreiber ihren Sitz hier. Die Zyprioten selbst gelten als sehr spielfreudig. Im Schnitt setzt jeder Bewohner der Insel im Jahr 3.125 Euro in Online Casinos um. Nicht minder glücksspielaffin ist man in Malta, dem härtesten Konkurrenten Zyperns auf diesem Feld. Der Glücksspielsektor, der zum großen Teil aus Online Casinos besteht, macht etwa ein Achtel der maltesischen Wirtschaft aus. Knapp 300 Lizenzen für Casino-Betreiber sind bei der Malta Gaming Autorithy registriert. Mancher Anbieter ist wegen des Brexits in den vergangenen Jahren aus Großbritannien "eingewandert".

Deutsche Lizenzen ab Mitte 2021

Der Aufstieg der Online Casinos hat parallel zur Verbreitung und kommerziellen Nutzung des Internets ab den 1990er Jahren stattgefunden. Das Spielen von zu Hause ist einfach, bequem und jederzeit möglich. Es erspart den Gang in die Spielbank, Spielhalle oder zum Spielautomaten in einer Gaststätte. Und Virtual Reality sorgt mittlerweile auch im heimischen Wohnzimmer für eine authentische Spielatmosphäre.

Deutschland kann sich dem Trend zum Online Casino nicht auf Dauer verweigern. Ein neuer Glücksspielstaatsvertrag wird voraussichtlich bereits ab Mitte 2021 deutsche Lizenzvergaben für Online Casinos möglich machen - allerdings unter bestimmten Auflagen.


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

05.04.2020 - Finanzwissen
Die Macht der Firmen Beispiele sind die Energieversorgung, die Telekommunikation oder die Finanzindustrie, so Frerk Frommholz.
26.03.2020 - Finanzwissen
Die Einlagensicherung in Deutschland Über notwendiges Grundlagenwissen bei der Geldanlage berichtet Claudia Bischof.
22.03.2020 - Finanzwissen
Geldanlage: Regeln und Fehler Experte Andreas Glogger über die üblichen Fehler und Regeln in der Geldanlage
Alle Honorarberater