05:00

Im Osten steigen die Renten um über drei Prozent

Während die Renten im Westen in diesem Jahr nur um 0,25 Prozent steigen werden, beträgt die Steigerung im Osten 3,29 Prozent, jedoch nicht ohne Grund.


Im Osten steigen die Renten um über drei Prozent

Zur Jahresmitte werden die ostdeutschen Rentner eine Erhöhung von 3,29 Prozent erhalten. Dagegen erhalten die Rentner im Westen eine Erhöhung von gerade einmal 0,25 Prozent. Das Bundesministerium für Arbeit in Berlin hatte diese Zahlen am Mittwoch bekannt gegeben, die eine überraschend deutliche Differenz zeigen. Betriebsrenten sind davon unbenommen.

Von dem Ministerium werden dafür mehrere Gründe angeführt. 2012 sollen die Löhne im Osten stärker als im Westen angestiegen sein. Darüber hinaus soll die Rentenerhöhung durch einen Abschlag im Bezug auf die Rentengarantie gedämpft werden. Im Rahmen der Finanzkrise sanken die Löhne, jedoch ließ der Staat die Renten unangetastet. Die nicht stattgefundene Senkung der Renten wird nun mit der geringen Erhöhung ausgeglichen.

2012 stiegen die Renten im Osten um 2,26 Prozent und um 2,18 Prozent im Westen. (DR/BHB)


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

14.08.2019 - Altersvorsorge
Angsthasen verschenken viel: Aktien als Garant der Altersvorsorge Der unabhängige Finanzberater Thomas Vollkommer berichtet.
12.08.2019 - Altersvorsorge
Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Pensionszusage möglich? Der Finanzfachwirt (FH) Lothar Eller informiert.
10.05.2019 - Altersvorsorge
Für viele Menschen droht der soziale Abstieg: Altersarmut Der unabhängige Finanzberater Reich über ein problematisches Thema.
Alle Honorarberater