15:00

Unvorstellbar: Deutsche Bank soll auch den Silberkurs manipuliert haben

Die Skandal-Nachrichten um die Deutsche Bank reißen nicht ab. Nachdem das Institut seinerzeit in die Manipulation des Libor verwickelt war und es Untersuchungen im Zusammenhang mit einer eventuellen Beeinflussung des Goldpreises gibt, werden dem Institut jetzt auch Mogeleien beim Silberkurs vorgeworfen.


Deutsche Bank

Vorwürfe aus den USA

Die Vorwürfe kommen aus den USA. Dort hat ein Investor aus Washington D.C. eine entsprechende Klage beim Bezirksgericht New York eingereicht. Er will damit die Zulassung einer Sammelklage erreichen. Betroffen ist nicht nur die Deutsche Bank, sondern die Vorwürfe richten sich auch an die britische HSBC und die Bank of Nova Scotia aus Kanada. 

Die drei Institute stehen deshalb im Fokus, weil ausschließlich sie bisher im Rahmen des sogenannten Silber-Fixing jeweils nach Handelsschluss den Silberkurs festgelegt haben. Das geschieht üblicherweise im Rahmen einer Telefonkonferenz, den Angaben der beteiligten Banken nach auf der Basis der vorliegenden Kundenorders. Das Verfahren unterliegt der Geheimhaltung, was den Verdacht von Manipulationen schürt.

Manipulation zu eigenen Gunsten? 

Der Kläger vermutet, dass die drei Banken ihre besondere Stellung beim Silber-Fixing systematisch zu ihren eigenen Gunsten ausnutzen und für sie vorteilhafte Kauf- und Verkaufsangebote abgeben, ehe der neue Silberkurs festgelegt wird. Ähnliche Vorwürfe hatte es bereits beim Goldpreis-Fixing gegeben. Die betroffenen Banken - darunter die Deutsche Bank - bestreiten bislang Manipulationen am Gold. 

Bewiesen ist auch die Silberkurs-Manipulation nicht. Deutsche Bank und HSBC lehnten Stellungnahmen zu der Klage ab. Die Bank of Nova Scotia kündigte an, sich energisch wehren zu wollen. Die Deutsche Bank hatte bereits im Mai angekündigt, sich künftig aus dem Silberkurs- und Goldkurs-Fixing zurückzuziehen.  

Das Ende des Silber-Fixing

Die Festlegung des Silberpreises hat Tradition. Das Verfahren geht bis auf das 19. Jahrhundert zurück und wird von vielen Marktteilnehmern inzwischen als anachronistisch beurteilt. Es soll zum 14. August endgültig eingestellt werden. Das war von zuständiger Stelle bereits vor den aktuellen Vorwürfen bekannt gegeben worden. 

 

______________________

Alle Informationen zu "Silberkurs".

Bei uns finden Sie unabhängige Honorarberater.

Google+


 
Kostenloses Kennenlernen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Dieser einverstanden.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Herzlich Willkommen Video | Honorar für Beratung
Schnellzugang Finanzen

10.08.2019 - Banken
Internetbank versus Filialbank: Die erfolgsverwöhnte ING/Diba Honorar-Finanzanlagenberater Frerk Frommholz informiert.
27.05.2019 - Banken
Die Profis handeln: Bargeld lieber im Tresor Der unabhängige Finanzberater Holger Scheve über eine neue Entwicklung.
26.05.2019 - Banken
Sparkassen: Kein kostenloses Girokonto mehr Der Honorar-Finanzanlagenberater Reiner Braun informiert.
Alle Honorarberater